FilmPodcast zwischen Kirk und Kafka

Spirale der Gewalt: BEING GOOD (Kimi wa iiko) Nippon Connection 2016

Nippon Connection 2016Being Good (Kimi wa iiko) Nippon Connection 2016


Hörbar erschüttert kommen unsere Midpodcaster (Schlopsi von Infernal Cinematic Affairs sowie Michael von Schneeland) und wir aus Being Good und müssen erst einmal ganz tief durchatmen. Die Regisseurin Mipo O behandelt in ihrem Drama um die Vernachlässigung und Misshandlung von Kindern sowohl die Erwachsenen als auch die Kinder mit großer Charakterisierungssicherheit und zärtlichem Respekt. Es gelingt ihr spielend, die allzu schlichten Täter-/Opfer-Kategorien aufzulösen und zu einer echten, präzisen und schmerzhaft intensiven Analysen häuslicher Gewalt zu machen. Wobei mutigerweise in diesem Fall auch mit dem Klischee, diese Gewalt werde stets von den Männern weitergetragen, gebrochen wird. Fast sind wir geneigt, einen Warnhinweis für Eltern auszusprechen, denn nach Being Good wird man unweigerlich erst einmal sehr viel nachspüren wollen. Ganz ohne Zweifel für jeden, der ihn sehen durfte, ein Highlight des Festivals.

Hier die Filmkritik bei „Schneeland“ und hier der Podcast bei „Kompedium des Unbehagens“.


Text und Podcast stehen unter der Creative Commons-Lizenz BY-NC-ND 4.0
Quelle: SchönerDenken (Direkter Download der Episode über rechte Maustaste) 

Being Good (Kimi wa iiko)
Japan 2015, 121 Min., Regie: Mipo O


Schreibe einen Kommentar

Standard-HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie die Kommentare zu diesem Beitrag über RSS