FilmPodcast zwischen Kirk und Kafka

Der doppelte Boden der Angst: OVER YOUR DEAD BODY von Takashi Miike

Nippon Connection 2015Nippon Connection 2015



Der von Vielen als Kultregisseur verehrte Takashi Miike zeigt in diesem bildsprachlich brillianten, gemächlich-drastischen Horrorfilm ein Theaterensemble beim Einstudieren eines tragischen Stückes: ein skrupelloser Samurai vergiftet darin Frau und Kind, um durch eine reiche Heirat gesellschaftlich aufzusteigen, bis ihn zuletzt jedoch das Böse, das er damit erweckt hat, einholt. Parallel dazu verstricken sich auch Kosuke und Miyuki, die beiden Hauptdarsteller des Theaterstückes und selbst ein Paar, in eine ähnliche Tragödie: Samuraidarsteller Kosuke lässt sich auf eine Affäre mit der Darstellerin der Konkurrentin seiner Frau ein, während Miyuki allmählich daran zerbricht, Kosuke kein Kind schenken zu können. Nicht nur die Theaterschauspieler beginnen, ihr eigenes Leben, das Theaterstück und ihre Angstphantasien durcheinander zu werfen – Miike zieht auch den Zuschauer in eine beängstigend intensive Angstspirale hinein.

Die Üblichen Verdächtigen sind sich einig darin, dass sie sich nicht einig werden können, ob ihnen der Film gefallen hat. Aber dass OVER YOUR DEAD BODY qualitativ hochgelungen ist, daran besteht für sie kein Zweifel.


Text und Podcast stehen unter der Creative Commons-Lizenz BY-NC-ND 4.0
Quelle: SchönerDenken (Direkter Download der Episode über rechte Maustaste) 

Kuime (Over your dead body)
Japan 2014, 94 Min., Regie: Takashi Miike


Schreibe einen Kommentar

Standard-HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie die Kommentare zu diesem Beitrag über RSS