Zwischen Kirk und Kafka – FilmBlogPodcast seit 2006

Schluss mit dolce vita

Der Spanisch-kubanische Kinostürmer
Quelle: Wikipedia In dem Film „Habana Blues“ des spanischen Regisseurs Benito Zambrano geht es um die begnadeten Musiker Ruy und Tito. Sie schlagen sich mit Nebenjobs durchs Leben und träumen von der großen Musikkarriere. Das charmant-chaotische Duo kommt mit ihrer Mischung aus Punk, Blues und Salsa prächtig in der lebendigen Untergrundszene Havannas an. Der Zuschauer bekommt dieses kreative und junge Leben Kubas im Kontrast zu einer alten und bemitleidenswerten Stadtkulisse geboten. Hinzu kommt eine abgefahrene Musik, die so gar nichts mit den üblichen kubanischen Musikklischees zu tun hat. Übrigens eindrucksvoll festgehalten auf der CD „Habana Blues“ (2005). (Auf der Trainerbank: Gabriel Gil Croino)

Eine Mannschaft wie ein Hühnerhaufen
Quelle: Wikipedia Ganz traurig war ich als Luigi Malerba vor wenigen Wochen starb – der Stoff für neue ironische Hühnergeschichten wäre ihm nie ausgegangen, ‚die endliche Entdeckung der menschlichen Seele in all ihren hühnerhaften Aspekten‘, wie Italo Calvino einmal über die nur wenige Zeilen langen Geschichten sagte. Es gibt das traurige, das unsichere, das gefräßige, das eitle, das größen-wahnsinnige, das pyromanische, das Philosophen-Huhn und noch viele andere. Er erklärt das Prinzip der Mafia anhand des Hühnerhofs und alle menschlichen, scusi, hühnerlichen Eigenheiten dazu. Das ideale Buch zum Immer-mit-sich-tragen, es wird nie langweilig …
Le galline pensierose – Die nachdenklichen Hühner von Luigi Malerba. Mit 15 neuen Eiern im Hühnerstall. Salto 4. Aufl. 76, Wagenbach, ISBN 978-3-8031-1149-4 (Auf der Trainerbank: Prof. Pu)