Zwischen Kirk und Kafka – FilmBlogPodcast seit 2006

Was vom Jahre übrig bleibt: Die besten Filme 2013

Mehr als 60 Filme haben sich die SchönerDenker 2013 auf der Leinwand angesehen. Thomas hat seine ganz subjektive Top Ten zusammengestellt.

10 Penance – gehört eigentlich gar nicht auf diese Liste, weil es sich um eine TV-Miniserie handelt. Aber ich habe dieses japanische Kunstwerk auf der Leinwand erlebt und es ist wirklich „großes Kino“.
9 Das kalte Eisen – die beste Dokumentation des Jahres, ein sehr intensiver Blick auf unser Verhältnis zu Waffen nach dem Amoklauf von Winnenden (gesehen auf FILMZ).
8 The Place Beyond the Pines – eine antike Tragödie mit einer ganz eigenen Dramaturgie. Muss ich noch einmal sehen.
7 Hunger Games: Catching Fire  – der beste Blockbuster des Jahres, der sich und seine Zuschauer ernst nimmt. Groß. (Podcast kommt noch.)
6 Hänsel & Gretel – Hexenjäger – in seinem Genre konsequent: perfektes Timing, trockene Sprüche, wunderbare Details.
5 Dreams for Sale – Wieder ein sehr scharfer Blick auf Menschen von Regisseurin Miwa Kishinawa, mein Lieblingsfilm auf Nippon Connection.
4 Alles eine Frage der Zeit – die schönste Komödie des Jahres, die beste Tragödie des Jahres. Hach. Brauche ich auf DVD.
3 Tore tanzt – das intensivste Kinoerlebnis, ein Schock, ein Blick in unsere Abgründe. So schlimm, dass ich ihn nicht noch einmal ertragen würde. So etwas gehört Oscar-nominiert.
2 Gravity – die Achterbahnfahrt des Jahres, ein unglaubliches Kammerspiel auf der größten, denkbaren Bühne. Meine Symptome im Kino: Weinen, Schnappatmung, Zittern, der Film hatte mich ganz schön am Haken. Nur noch geschlagen von:
1 The East – viel zu selten geht es im Kino um die wirklich wichtigen Dinge. Und dann auch noch in einem exzellent gedrehten Film. Trotz starker Konkurrenz ist dieser Ökothriller ganz klar meine Nummer Eins im Kinojahr 2013. Müsst Ihr Euch unbedingt ansehen.

Und hier noch die Kategorie „sehr sehenswert“: Beasts of the southern wildDjango UnchainedWorld War ZThe ConjuringLiberaceStiller SommerKohlhaas oder Die Verhältnismäßigkeit der MittelInside Llewyn Davis | Ich – einfach unverbesserlich 2

Am Ende darf die Kategorie „mit Schmackes an die Wand gefahren“ nicht fehlen: Hai-Alarm am Müggelsee | Star Trek: Into Darkness | After Earth | Man of Steel | The Purge | You’re next | Draußen ist Sommer | Der Hobbit: Smaugs Einöde (Kritik kommt noch)

Andere Listen

Und was sagen die anderen Filmblogger? Das hat Alex Matzkeit für uns zusammengetragen :-)
Hier noch ein paar Filmrückblicke, die mir Spaß gemacht haben:
Die Flop-Five von Luzifus (the-gaffer.de), in denen meine Favoriten runter gemacht werden :-)
So bewerten die illegalen Downloader das Filmjahr – sehr erheiternd.
Die Top Ten auf Symparanekronemoi – und ich habe es geschafft, KEINEN der 10 Lieblingsfilme von Florian Lieb gesehen zu haben.
Die Filmosophen kommen ganz charmant ohne Top Ten aus – lesenswert.
Und natürlich Patricks Kinoliste (wann soll ich das alles nachholen?).
Der Rückblick im Podcast bei second unit (77 Minuten) und im Podcast von Kontroversum.
Spannend: Die unterschiedlichen Meinungen bei den Drei Muscheln.
Die Top Twenty von pewpewpew und zum Schluss die Top Ten von Alex.