Zwischen Kirk und Kafka – FilmBlogPodcast seit 2006

Die Zukunft, wie wir sie kannten, ist Vergangenheit

Reaktionen auf den neuen Star Trek-Film, Nummer 1

© 2009 by PARAMOUNT PICTURES

Thomas ist sehr begeistert und muss sich endlich nicht mehr schämen, als Trekkie im Kino. Denn bis auf „First Contact“ war das doch bisher eher peinlich. Jetzt gibt es Star Trek als Hochglanz-Spaß im Großformat. Nicht mehr. Aber auch nicht weniger – hier ein Zitat aus der Kritik, erschienen bei SWR.de:

„Abrams gelingt genau die richtige Mischung zwischen Action, Humor und großen Gefühlen, er schafft die Verbindung von bekannten Figuren und Geschichten aus dem Star-Trek-Kosmos mit frischen Ideen. Und er gibt den Helden auf der Brücke der Enterprise NCC 1701 das, was ihnen in der Serie der 60er Jahre und im Kino gefehlt hat: Charakter ohne Klischees, eine Vergangenheit und nachvollziehbare Gefühle.

Aber vor allem hat J. J. Abrams dem Mythos Enterprise einen Look und einen Schwung verpasst, der absolut überzeugt. Nach 43 Jahren spielt das TV-Phänomen Star Trek zum ersten Mal in der Ersten Liga der Science-Fiction-Filme. Und das macht Lust auf mehr. Die Verträge für den zwölften „Star Trek“ sollen schon unterschrieben sein.“

So euphorisch werden bestimmt nicht alle sein :-)