Van de Wetering in der Todesgruppe
Quelle: WikipediaKriminalromane sind ein wunderbares Genre, so wunderbar kann man eine gesellschaftskritische Abhandlung oder eine philosophische Andeutungssammlung oder eine feine Charakterstudie oder eine grobschlächtige Actiongeschichte schreiben – kommt eine Leiche vor und man erfährt am Ende, wer der Mörder war, muss es sich unzweifelhalt um einen Krimi handeln. Janwillem van de Wetering hat gleich alle aufgelisteten Zutaten zusammengerührt, dazu etwas Jazz und Drogen. Vielleicht ein Krimi, aber gewiß immer ein unorthodoxes Lesevergnügen. (Auf der Trainerbank: Thomas Laufersweiler)

Matchwinner für Frankreich? Claude Simon!
Quelle: WikipediaClaude Simon, Weltfußballer des Jahres 1985, ist bekannt für seine Schleifen und Spiralen am Ball, mit denen er zum würdigsten Nachfolger des Proust’schen Endlosdribblings wurde. Simon lotet die Tiefe des Raums aus wie der Großmeister der Moderne. Wer nicht gleich schwindlig gespielt werden will, dem sei „Die Trambahn“ empfohlen: Kindheitserinnerungen eines alten Mannes, ein Match des kleinen Claude in südlicher Dämmerung. (Auf der Trainerbank: Götz Kohlmann)

Leave comment