Zwischen Kirk und Kafka – FilmBlogPodcast seit 2006

Sternzeit 15|07|1933: Bream

Sein erstes Konzert gab er mit dreizehn, der Durchbruch erfolgte mit achtzehn. Keine Frage – Julian Bream zählte schon als Jugendlicher zu den musisch Begabten. Das Klavier, vor allem aber die Gitarre und die Laute begründeten den Ruhm als Musiker.

Breams besonderes Interesse gilt der Musik des 16. und 17. Jahrhunderts, der er sich zusammen Peter Pears intensiv widmete und die ihm die Auszeichnung „Officer of the British Empire“ eintrug. Bekannter noch als durch die Interpretation alter Musik wurde Bream jedoch durch die klassische Aufführung zeitgenössischer Gitarrenmusik. Die Zusammenarbeit mit Komponisten wie Benjamin Britten und Hans Werner Henze ließen ihn zur Leitfigur seines Genres werden. Bream wird heute 75 Jahre alt. Audio-Beitrag: Bayern 4 zum 75. Geburtstag von Julian Bream. [Sternzeit]