Zwischen Kirk und Kafka – FilmBlogPodcast seit 2006

Firefly: Serenity – Flucht in neue Welten oder: Rund um die Primärpufferplatte

Die Serienflittchen sind zu Gast bei SchönerDenken und schauen sich “Serenity” an.

„Hier hat man sich einfach mehr konzentriert.“

Wie wunderbar!  Ein bißchen geht es also noch weiter mit unserer geliebten Crew, auch wenn es für Serienflittchen an sich absolut tragisch ist, keine zweiten Staffeln zu haben. Der Spielfilm ist genauso amüsant, berührend und fesselnd wie die Serie, und dazu gibt es eine Menge Action und jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa! Weltraumszenen.

Unsere Serenity-Crew agiert im Film noch stärker als Familie, die Beziehungen untereinander werden dichter, feiner und schöner, und am Ende – ja, da gibt es tatsächlich so etwas wie ein Happy End für die einen und Hoffnung für die anderen …

P.S.: Fansein hat sehr viel mit Liebe zu tun – dazu ein paar melancholische Anmerkungen von Martina:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Das Bonusmaterial der DVD ist ein absolutes Muß … Joss Whedon sagen zu hören, daß ihn im Leben „…irgendwie alles an den Millenium-Falken erinnert“, ist eine Offenbarung und sichert ihm einen festen Platz in unseren Herzen. Und der Schmerz, den die Serienflittchen empfinden, daß „Serenity“ keine Fortsetzung mehr erlebt hat, wird am besten zusammengefaßt durch Herrn Vetter, der traurig die losen Enden betrachtet und sagt:

„Die Antwort liegt in der zweiten Staffel, die nie gedreht wurde.“

Mit dem Kinofilm “Serenity” endet die Reise der Serienflittchen durch die Welt von Joss Whedons Firefly. Aber bleiben Sie dennoch an den Empfangsgeräten und schalten Sie im Dezember wieder ein, denn dann schauen sich die Serienflittchen „Life“ an. Und zu allerletzt kommen natürlich die Fans zu ihrem Recht: