Zwischen Kirk und Kafka – FilmBlogPodcast seit 2006

„The Purge“: herbe Enttäuschung

Sehr enttäuscht kommen die Üblichen Verdächtigen aus „The Purge“. Von der Idee, dass es in naher Zukunft in den USA einen jährlichen Tag der „Säuberung“ geben könnte, an dem alles erlaubt ist – selbst Mord – hatten wir uns sehr viel mehr versprochen: im besten Fall ein Kammerspiel irgendwo zwischen „Hard Candy“, „Osterman Weekend“ oder „Assault on Precinct 13“ (immerhin hatte Purge-Regisseur James DeMonaco beim brauchbaren Remake von 2005 Regie geführt). Stattdessen ein überflüssiger und einfallsloser Direct-to-DVD-Film mit einer Extraportion unnötiger Gewalt:

Hendrik empfiehlt als Alternative zum Film die Lektüre der Kurzgeschichte „Die Lotterie“ von Shirley Jackson aus dem Jahr 1949 – aus: „Die Teufelsbraut. 25 dämonische Geschichten“ (Diogenes / OT: „The Lottery. Adventures of the Demon Lover“).

Text und Podcast stehen unter einer Creative Commons-Lizenz.
Quelle: SchönerDenken

The Purge – Die Säuberung (The Purge)
USA 2013, 85 Min., Regie: James DeMonaco

Der Trailer verspricht mehr als der Film halten kann: