Zwischen Kirk und Kafka – FilmBlogPodcast seit 2006

Der Duft der Männer

Yubari Int. Fantastic Film Festival Special:
Yuriko’s Aroma (Yuriko no Aroma)
von Kota YOSHIDA, Japan 2010, OmeU

Anrüchig und sehr sympathisch kommt Yuriko’s Aroma daher, ein 73-minütiger brandneuer Spielfilm von Regisseur und Drehbuchautor Kota Yoshida, der hier in Frankfurt seine internationale Premiere erlebt.

Szenenfoto aus Yuriko's Aroma

Eine von Gerüchen besessene Aromatherapeutin verliebt sich in den Geruch des 17-jährigen Neffen ihrer Chefin. Zwischen der schüchternen Frau und dem heftig pubertierenden Jungen entwickelt sich eine verquere Beziehung, die natürlich nicht lange geheim bleiben kann. Schwarzhumorig und zugleich durchaus sehr erotisch wird die Geschichte der Beiden erzählt, und was uns an dem Film schonmal sehr gefällt, ist der Umstand, dass Kota Yoshida seine Figuren an keiner Stelle der Lächerlichkeit preisgibt, sondern ihre jeweiligen Sorgen, Sehnsüchte und Nöte ernstnimmt. Die Hinzufügung des Elementes Komik übernimmt dann das Leben …

Was uns sonst noch an dem Film gefallen hat, erfahrt Ihr im Podcast.

Link

Ciprian von Negativ erklärt:

Yuko’s Aroma ist ein Film über den indirekten Zugang zur Liebe, ob über Puppen, oder Geruch, aber auch eine Kritik an den Gesellschaftsnormen in Sachen Sexualität, die einen Handjob als viel normaler als das einfache Beschnüffeln von jemanden einstuft. Der Film neigt sich den besonderen Menschen zu und versucht ihre Standpunkte mit Humor zu rechtfertigen. In einer beeindruckenden Qualität fotografiert, lässt er sich am besten als der originellste lange Weg zum ersten Kuss beschreiben.“