Zwischen Kirk und Kafka – FilmBlogPodcast seit 2006

Die FILMPODCASTTIPPS! Ausgabe August 2021

Filmpodcasttipps

Wir versorgen Euch mit Filmpodcasttipps – folgt uns zu den besten Podcasts über Filme! Alle Filmpodcasttipps findet Ihr hier. Wir reden drüber  auf Twitter unter dem Hashtag #Filmpodcasttipps. Dort freuen wir uns über Euer Feedback und Eure Tipps. Enjoy!

Die erste Regel lautet: Wir reden über Filmpodcasts. Die zweite Regel lautet: Wir REDEN über FILMPODCASTS. Wir – das sind filmbegeisterte Podcasterinnen und Podcaster: Christiane von Brainflicks, Becci (auch bekannt als @Genderbeitrag), unter anderem von den Kulturpessimist*innen und den Filmlöwinnen, Daniel von Spätfilm, Alex von den Abspannguckern, Max von der Wiederaufführung und Thomas von SchönerDenken hauen einmal im Monat an dieser Stelle ihre Empfehlungen raus.


Thomas empfiehlt

Projekt Kaktus – prok023 – Unser Blickwinkel verändert sich

Eigentlich geht es bei „Projekt Kaktus“ nicht um Kino sondern um etwas sehr viel Wichtigeres: Ums Elternsein, um das Leben mit einem neugeborenen Kind in der Großstadt Berlin, in der Stadt, die mit ihren allgegenwärtigen Autos so menschenverachtend sein kann. Aber in dieser Episode geht es darum, dass Eltern Filme plötzlich anders wahrnehmen: Gewalt gegen Kinder wird plötzlich nicht mehr übersehen, Männer werden als Väter wahrgenommen, Frauen als Töchter. Sehr lehrreich, diesen Perspektivwechsel miterleben zu dürfen. Und dann tun diese beiden vom Alltag ermüdeten Elternmenschen etwas, was so wichtig ist und so selten passiert: Sie denken durch, wie die Klimakatastrophe die Welt verändert und fast unbewohnbar gemacht haben wird, wenn der Kaktus, 20, 30 oder 40 Jahre alt sein wird. Sie stellen sich der Menschheitskatastrophe, die wir alle ständig verdrängen. Danke dafür.  Hinter Projekt Kaktus stecken die Kulturpodcasterin Daniela Ishorst und der Filmpodcaster Christian Steiner. (Tipp von Thomas / SchönerDenken)

https://projektkaktus.de/2021/07/28/prok023-unser-blickwinkel-veraendert-sich/


Thomas empfiehlt

Wendeltreppe ins Nichts #006: Wendeltreppe in die Verzweiflung (mit Kamil)

Late to the party, zugegeben. Viel hatte ich gehört vom unterhaltsamsten Filmquizformat aller Zeiten. Meine erste Folge: das Staffelfinale. Ganz kurz erklärt: Es geht darum, dass Ausschnitte aus Filmkritiken vorgelesen werden und dabei der Name des Films und der Regisseurin/des Regisseurs mit dem Wort „Wendeltreppe“ ersetzt wird. Die Kandidaten müssen den Film erraten. Kommen Sie nicht darauf, kommt ein weiterer Text – es wird immer einfacher und für die Kandidaten, wenn sie den Film nicht erraten, immer peinlicher. Unter der souveränen Moderation der Podcastimperatrix Christiane Attig scheitern Kamil und Jan im Staffelfinale auf eine so großartige und unterhaltsame Art, dass es mich beim Hören fast zerrissen hat. Memo an mich selbst: „Wendeltreppe ins Nichts“ nicht mehr mit Kopfhörern spätabends auf dem Balkon hören und dann 30 Mal verzweifelt einen Filmtitel über den Innenhof brüllen. (Tipp von Thomas / SchönerDenken)

https://wendeltreppe.letscast.fm/episode/006-wendeltreppe-in-die-verzweiflung-mit-kamil


Becci empfiehlt

David Tennant Does A Podcast With … Dan Levy

„Ew, David!“ Die wholesome Serie „Schitt‘s Creek“ von und mit dem genialen Dan Levy hat mich durch die letzte Phase der Pandemie gebracht, ich sag‘s, wie es ist. Als ich dann gesehen habe, dass eben jener Dan Levy bei meinem geliebten David-Tennant-Podcast zu Gast war, wusste ich sofort: Das wird magisch! War es dann auch. Nicht nur, weil Tennant mehr als einmal klarstellt, dass seine Frau Georgia NICHT „Ew, David!“ zu ihm sagt wie der Seriencharakter Alexis, sondern vor allem, weil Dan Levy absolut offen darüber spricht, wie es ist, eine Person mit Social Anxiety im Filmbusiness zu sein und trotzdem seinen Traum zu leben. Und weil er erzählt, wie es dazu kam, dass in der Serie, die viele quere Charaktere featured, keine Homofeindlichkeit existiert. (Tipp von Becci / Genderbeitrag)

http://www.david-tennant.co.uk/2020/09/david-tennant-does-podcast-with-dan.html


Becci empfiehlt

Queek! # 69 – Amazon inclusion policy – das Ende der Filmbranche?

In den letzten Wochen wurde von einigen lauten (mehrheitlich hetero-cis männlichen) Stimmen nach einem Kommentar in der ZEIT mal wieder „das Ende der Schauspielkunst“ herbeigeschrien – wegen der „Amazon Inclusion Policy“, den internen Regeln, die sich die Amazon Filmstudios u. a. bzgl. des Castings für Rollen aus marginalisierten Gruppen selbst auferlegt haben. Steffi arbeitet in dieser Queek!-Episode den Diskurs ganz wunderbar auf, entlarvt ein paar Denkfehler und Falschübersetzungen und hält ein bedenkenswertes Plädoyer für Diversität und Repräsentation von marginalisierten Gruppen im Filmbusiness. (Tipp von Becci / Genderbeitrag)

https://queekpodcast.wordpress.com/2021/08/08/69-amazon-inclusion-policy-das-ende-der-filmbranche/