Zwischen Kirk und Kafka – FilmBlogPodcast seit 2006

Die FILMPODCASTTIPPS – Ausgabe November 2020 mit Tipp-Gast Alex Matzkeit

Filmpodcasttipps

 

Willkommen zur dreizehnten Ausgabe der Filmpodcasttipps. Und wieder mit unserem Gast: Alex Matzkeit, bekannt von „Lexpod“ und dem wieder neu startenden Podcast „Kulturindustrie“, er hat uns für die vergangene und für diese Ausgabe seine ganz persönlichen Tipps zusammengestellt.
Alle Filmpodcasttipps findet Ihr hier. Wir reden drüber  auf Twitter unter dem Hashtag #Filmpodcasttipps. Dort freuen wir uns über Euer Feedback und Eure Tipps. Enjoy!

Die erste Regel lautet: Wir reden über Filmpodcasts. Die zweite Regel lautet: Wir REDEN über FILMPODCASTS. Wir – das sind filmbegeisterte Podcasterinnen und Podcaster: Christiane von Brainflicks, Becci (auch bekannt als @Genderbeitrag), unter anderem von den Kulturpessimist*innen und den Filmlöwinnen, Daniel von Spätfilm, Alex von den Abspannguckern, Max von der Wiederaufführung und Thomas von SchönerDenken hauen einmal im Monat an dieser Stelle ihre Empfehlungen raus.


Alex Matzkeit: „Danke für die Gelegenheit, an dieser Stelle Filmpodcasttipps zu verteilen. Wie diejenigen wissen, die mich kennen, bin ich zwar selbst gerne zu Gast in filmpodcastlichen Gesprächsrunden, höre sie aber selbst nicht so viel wie meine Kolleg*innen, sondern stehe mehr auf Interviews und stark produzierte journalistische Formate. Deswegen gehen auch meine Tipps in diese Richtung.“


Alex Matzkeit empfiehlt

Land of the Giants – The Netflix Effect: Who really killed Blockbuster Video?

Die Hassliebe zu dem Unternehmen, das einerseits vielen Filmemachern das Verwirklichen von Visionen ermöglicht und einem andererseits viel Schrott vor die Nase setzt und die entstandenen Filme niemals auf Blu-ray “freilässt”, dürfte viele Filmfans vereinen. Daher mochte ich die Podcast-Miniserie von Vox Recode, die verschiedene Facetten von Netflix auseinandernahm. Am besten ist der Wirtschaftskrimi, der sich rund um die Konkurrenz mit der US-Videothekenkette Blockbuster entspann. Die Geschichte ist nämlich beileibe nicht so einfach und disruptiv, wie sie in der Mythos gewordenen Kurzfassung gerne erzählt wird. (Tipp von Alex / Kulturindustrie)

https://open.spotify.com/episode/63NrTE8U3ltHAoyr5eKZzS


Alex Matzkeit empfiehlt

Ein Filmarchiv: Belle de Jour – Schöne des Tages (Belle de Jour), 1967

Ich mag den Ansatz von “Ein Filmarchiv” sehr, und das nicht nur weil ich mit einem der beiden Hosts, Jochen Ecke, zusammen studiert habe. “Wie hat dir der Film gefallen?” steht hier weniger im Vordergrund als eine filmwissenschaftliche Analyse des Films im Kontext von Zeit, Machart und Macher*innen. Ich höre grundsätzlich nur die Folgen zu Filmen, die ich auch gesehen habe, und bei “Belle de Jour” war das der Fall. Ich hatte den Film damals allerdings nicht ganz verstanden und beim Zuhören stellt sich heraus: Ich bin nicht der einzige. Knut und Jochen erklären, warum, und wenn dann doch mal Meinung mit reinkommt, werden die Folgen am besten. (Tipp von Alex / Kulturindustrie)

https://filmarchiv.chamberofunderstanding.net/episode-141-belle-de-jour-1967/


Alex Matzkeit empfiehlt

Heavyweight: #22 Marchel

Diese Podcastfolge ist schon etwas älter, aber für Filmfans ein echter Geheimtipp. Jonathan Goldstein, der selbstironische Zwischenhändler, der in “Heavyweight” Menschen hilft, ihre Vergangenheit aufzuarbeiten, macht sich auf die Suche nach dem Violinisten, der in Alexander Sokurovs One-Take-Film Russian Ark fälschlicherweise in die Kamera guckt. Plagen Marchel Jahre später immer noch Gewissensbisse? Um überhaupt diese Frage stellen zu können, muss Goldstein schon eine echte Odyssee auf sich nehmen, die sowohl interessant als auch komisch ist.

Ich habe übrigens natürlich selbst einen Podcast, in dem ich manchmal alleine, manchmal mit Gästen auch über Filme (und Serien, Bücher, Spieldesign, Elterndasein, Worldbuilding und Lebenslektionen) spreche. Den “Lexpod” findet ihr überall, wo es Podcasts gibt – aber vielleicht nicht mehr lange. Mit meinen Co-Podcaster*innen Lucas Barwenczik, Sascha Brittner und Mihaela Sartori werkle ich nämlich gerade daran, unseren Hitpodcast Kulturindustrie wieder aufleben zu lassen. Sicherheitshalber jetzt schon mal abonnieren! (Tipp von Alex / Kulturindustrie)

https://megaphone.link/CAD6487609239


Max empfiehlt

Deutsches Filminstitut & Filmmuseum (DFF) – Alles ist Film (@dff_film) Disney Digital: Disney Songs auf Deutsch. Ein Gespräch mit Musikproduzent Thomas Amper

Ich bin mittlerweile nicht mehr so recht Disney-Fan. Okay, war ich wohl auch nie. Aber egal, es soll ja um das Interview mit Thomas Amper gehen. Und das ist äußerst interessant. Denn Amper spricht so ziemlich frei heraus. Neben seiner Bewunderung, gibt es stets auch nachvollziehbare Kritik. Selbst das zeitweilig aufkommende „Früher war alles besser“-Gefühl weiß er geschickt zu umgehen. Amper betrachtet die Entwicklungen und Veränderungen der Branche präzise und weiß Vor- und Nachteile entsprechend einzuordnen. Es gibt weder blindes Huldigen noch übertriebenes Verreißen. Dadurch wird das Interview hörenswerter als manch Disney-Song. (Tipp von Max / Wiederaufführung)

https://www.dff.film/podcast-disney-thomas-amper/


Max empfiehlt

Cinecouch (@CineCouch) Folge 278: Event Horizon

Es ranken sich so manche Mythen, Legenden und sonstige Gerüchte um Event Horizon. Die CineCouchler unternehmen dabei ihre Reise zum titelgebenden Raumschiff von ganz unterschiedlichen Startpunkten. Von „Noch nicht gesehen, aber vorher etwas angelesen“ hin zu „Schon häufiger gesehen und für gut befunden“ reicht das Spektrum bei Jan, Michi und Niels. Im Gespräch kommen ihre teils sehr unterschiedlichen Ansichten gut in die Ohren. Ein Genuss war diese Episode vor allem deshalb, weil hier auf sachlicher Ebene mit unterschiedlichen Meinungen diskutiert wird, ohne persönlich zu diskreditieren oder Meinungen komplett abzusprechen. Beim Flug ins Weltall wäre dieser Folge daher definitiv mit im Ohr. (Tipp von Max / Wiederaufführung)

https://cinecouch.net/2020/10/cinecouch-folge-278-event-horizon/


Max empfiehlt

Männer, die auf Videos starren (@MdaVs_Podcast) Folge 51: Killer-Autos: Augen raus im Straßenverkehr

Blitzende Karosserien, durchdrehende Reifen – animalische Autos, lüsterne Lastwagen und morbide Motorräder. All das und noch viel mehr bietet diese Irrfahrt der Video-Männer über die Highways und Kreuzungen des geräderten Horrorfilms. Neben mir bekannten Vierradabenteuern wie Christine, wird erfreulicherweise auch sehr intensiv in den filmischen Rückspiegel geschaut – konkret bis in die Stummfilmzeit zu Victor Sjöströms Der Fuhrmann des Todes (Körkarlen). Aber auch der Schulterblick wird vorbildlich eingesetzt und neben der Straße auch auf Wasserwege geschaut, auf denen sich beispielsweise die „The Boat“-Reihe abspielt. Eine klare Hörempfehlung für diese „Was sie schon immer über todbringende, motorisierte Fahrzeuge wissen wollten, aber nicht zu fragen trauten“-Episode. (Tipp von Max / Wiederaufführung)

https://www.mdavs.de/portfolio/folge-51-car-horror/


Daniel empfiehlt

Ein Filmarchiv Episode 155: Cinephile Schmökerstunde mit Knut

Diese schöne Sonderfolge des Filmarchivs habe ich für euch im Angebot. Knut stellt hier die Filmwissenschaftsbücher vor, die ihn geprägt haben. Wenn ihr die Folge hört, versteht ihr anschließend, warum das Archiv in der einen oder anderen Folge diesen oder jenen Begriff verwendet. Und eure Leseliste wächst, meine ist zumindest um den einen oder anderen Titel bereichert worden … (Tipp von Daniel / Spätfilm)

hhttps://filmarchiv.chamberofunderstanding.net/episode-155-cinephile-schmokerstunde-mit-knut/


Daniel empfiehlt

PewCast 058: Donald Trump und The Plot Against America mit Philipp Süßmann

Alter Falter, was war das für eine US-Wahl! Ich glaube, sie sind noch immer am Zählen … Sascha nahm das jedenfalls zum Anlass, Philipp Süßmann einzuladen, um über ‘The Plot Against America’ zu sprechen. In der Miniserie von HBO geht es um eine alternative Realität, in der der olle Nazi-Sympathisant Charles Lindbergh Präsident wurde und die USA auf Faschismus drillte. Bei den Parallelen zu dem, was in den letzten vier Jahren in den USA geschah, läuft es nicht nur Sascha und Philipp kalt den Rücken runter, sondern auch mir beim Zuhören. (Tipp von Daniel / Spätfilm)

https://www.pewpewpew.de/2020/10/30/pewcast-058-donald-trump-und-the-plot-against-america-mit-philipp-susmann/


Daniel empfiehlt

CineCouch – Folge 278: Event Horizon

Was Max sagt! (Tipp von Daniel / Spätfilm)

https://cinecouch.net/2020/10/cinecouch-folge-278-event-horizon/


Daniel empfiehlt

Strong Songs – Strong TV Songs: HBO Edition

Ich liebe diesen Podcast! I *fucking* love it! Es ist der einzige Podcast, der bei mir nicht schneller abgespielt wird, denn das würde das Konzept ad absurdum führen. Kirk Hamilton analysiert haarklein, was strong Songs strong macht. Hört bitte sofort die Folge zu Björks ‘Hyperballad’, der Song lief bei mir danach wieder auf Dauerrotation. Aber hier geht es ja um Filme … gut, in diesem Fall um Serien … (aber hört einfach auch die Folge über Hamilton, dann hört ihr auch eine über Filme). Ich schweife ab … Das Besondere an diesem Podcast ist, mit welch unglaublicher Freude und Liebe zu Musik Kirk seine Analysen vornimmt. Und wenn ihr schon immer mal wissen wolltet, warum die Musik von Game of Thrones durchaus clever ist, obwohl sie eigentlich sehr simpel ist, ferner, wo sie im Anschluss überall aufgegriffen wurde, dann hört ihr rein! (Tipp von Daniel / Spätfilm)

https://strongsongspodcast.com/strong-tv-songs-hbo-edition


Becci empfiehlt

Queek! # 17 – Sense8 – Das wahre Meisterwerk der Wachowskis
Queek! # 8 – Trans Charaktere in Filmen und Serien – was läuft schief?

Ich habe einen neuen Podcast entdeckt und höre mich gerade glücklich durch das Archiv: „Queek! – der queerfeministische intersektionale Geek-Podcast“ rund um Repräsentation und Diversity in Filmen, Serien, Videospielen, Comis und Popkultur. In sehr kurzen Folgen (meist so 30 Minuten) gibt uns Steffi dort „Food for Thought“ in kleinen Dosen und zeigt, warum es so wichtig ist, aus unterschiedlichen Perspektiven auf die Filme zu schauen, die wir so lieben.
In der Folge zu „Sense8“ habe ich als bekennender Wachowski-Fan mich sehr wiedergefunden, weil Steffi sehr schön zusammenfasst, wie die Serie die Kulmination von allem ist, was das Werk der Wachowskis schon vorher ausgezeichnet hat. Aber am meisten gefangen hat mich tatsächlich die schon frühere Episode zu trans Charakteren in Filmen und Serien. Ich finde, die sollte man als cis Person gehört haben. (Tipp von Becci / Genderbeitrag)

https://queekpodcast.wordpress.com/2020/11/08/17-sense8-das-wahre-meisterwerk-der-wachowskis/
https://queekpodcast.wordpress.com/2020/10/25/8-trans-charaktere-in-filmen-und-serien-was-lauft-schief/