Zwischen Kirk und Kafka – FilmBlogPodcast seit 2006

„Ein riskanter Plan“: Sam ist schwindelfrei

Im Podcast reden Tom und Tom über Höhenangst, spannende Twists und ein leicht schwächelndes Ende. Und sie verweisen auf DEN Maßstab in Sachen intelligenter Thriller: „Inside Job“.

Im Podcast reden die beiden übrigens nicht über die New Yorker, die den Mann auf dem Sims anfeuern zu springen, auch nicht über die indiskutable Jean-Claude-van-Damme-Gedenkfrisur, die Sam Worthington da spazieren trägt – eine richtige Vorbestraftenschmalztolle. Sie reden auch nicht darüber, dass Ed Harris schmal und gealtert aussieht – aber immer noch besitzt er eine Hammerpräsenz vor der Kamera. Und er hat den besten Satz des Films:

„In this city we don’t go to work – we go to war!“

Ein riskanter Plan (Man on a Ledge)
USA 2012, 102 Min., Regie: Asger Leth

Andere Meinungen

Michel Opdenplatz (Das Manifest) findet, es „entwickelt sich auch das vermeintliche Einzelschicksal eines Selbstmörders in (ok, einmal schreib ich das jetzt noch) EIN RISKANTER PLAN zu einem Netzwerk aus Subplots, die den Zuschauer interessieren und aufs Beste unterhalten. Wenn Regie-Newcomer Asger Leth mehr von derselben Sorte liefern könnte, wäre das sehr zu begrüßen! Ich werde dann wieder im Kino sitzen …“ Und Sabine Metzger findet: „Asger Leth hat, was ein „Mann auf dem Sims“ (so die Übersetzung des Originaltitels) braucht: Ein gutes Gefühl für Balance.“