Zwischen Kirk und Kafka – FilmBlogPodcast seit 2006

14.01.1909: Ernst Negers Geburtstag

Mit „Heile, heile Gänsje …“ traf Ernst Neger den Nerv der Zeit. Als er 1952 das Lied zum ersten Mal öffentlich sang, waren die Spuren des Krieges allgegenwärtig. Auch in Mainz. Negers Interpretation war ein Trostspender der besonderen Art. Sie entsprach nicht nur dem Wunsch des Publikums nach Zuversicht und menschlicher Nähe, sondern half ihm mit den Folgen des Krieges fertig zu werden. Neger vermied jedoch durch seine sensible und einfühlsame Art der Darstellung sowie durch seinen Mainzer Lokalpatriotismus politische Irritationen. Stattdessen wurde der Dachdeckermeister zu einem der Höhepunkte der Mainzer Fassenacht.

Links

„Wenn du was machst, dann muss es von Herze kommen. Das merke die Leit.“ Porträt der Fastnachtslegende bei SWR.de.