Zwischen Kirk und Kafka – FilmBlogPodcast seit 2006

Nippon Connection, zum dreizehnten, ersten und dritten Mal

Zum 13. Mal findet von heute bis zum 9. Juni das japanische Filmfestival Nippon Connection in Frankfurt statt, zum ersten Mal findet es in den Räumlichkeiten des Mousonturms und der Naxoshalle statt, und zum dritten Mal findet es mit Besuchern von Schoener-Denken.de statt. Wenn man Kollegen und Bekannten davon erzählt, erntet man durchaus die ein und andere hochgezogene Augenbraue: Ihr wollt tagelang irgendwelche Kungfu- und Mangafilme anschauen, gerade jetzt, wo’s draußen endlich mal sonnig wird? Naja, wem’s Spaß macht …

Unsere ersten beiden Jahre auf Nippon Connection haben uns Themenneulingen natürlich sehr rasch gezeigt, dass der japanische Film ebenso wie die Kultur, in der er wurzelt, so vielgestaltig und oft so rätselhaft ist wie das Leben selbst. Wir entdeckten vor allem auch Formen des Films, die uns völlig neu waren und uns eine gänzlich andere Art des Betrachtens abverlangten.

Wir wurden Zeugen vieler Arten von Geschichten, bei denen uns nicht immer klar war: Ist dies eine authentische Wiedergabe japanischer Lebenswelt, oder ist dies schon Traum oder Metapher? War dies oder jenes jetzt eine Anspielung auf eine uns unbekannte Mythologie? Verhält sich dieser oder jener Charakter gerade auf diese spezielle Weise, weil oder obwohl er z.B. auf dem Land aufgewachsen ist? Und dann erkennt man mitten im Fremden etwas sehr Vertrautes – und das kann einem sehr unter die Haut gehen.

Wir freuen uns auf neue Bilder und neue Geschichten und auf das große Staunen. Das Staunen ist fast das Beste daran – und das Leckeredingenaschen, das Shoppen und das Wiedersehen von Freunden. Endlich wieder Nippon Connection.

Die alten und die aktuellen Beiträge über Nippon Connection gibt es hier.