Podcast zwischen Kirk und Kafka

BANGKOK NITES: No Money No Life

SchönerDenken berichtet von Nippon Connection 2017Bangkok Nites Nippon Connection 2017



Starke Frauen sehen wir in BANGKOK NITES – hier geht es um den Teil der Sexindustrie in Thailand, der sich auf die Japaner spezialisiert hat. Die schöne Luck spricht japanisch  und finanziert mit dem Geld ihre Familie auf dem Land. Michael von Schneeland, Hendrik und Thomas diskutieren über einen Film, der vielleicht nicht perfekt aber sehr beeindruckend ist.


Text und Podcast stehen unter der Creative Commons-Lizenz BY-NC-ND 4.0
Quelle: SchönerDenken (Direkter Download der Episode über rechte Maustaste) 

Bangkok Nites
Japan/FRK/Thailand/Laos 2016, 183 Min., Regie: Katsuya Tomita


Und das schreibt Nippon Connection über BANGKOK NITES:

„Das Rotlichtviertel Thaniya Road im Herzen Bangkoks ist die Hauptattraktion für japanische Sextouristen. Hier arbeitet Luck, um sich ihr Luxusapartment zu finanzieren und ihre auf dem Dorf lebende Familie zu unterstützen. Eines Tages trifft sie Ozawa wieder, einen japanischen Ex-Soldaten, in den sie früher verliebt war. Gemeinsam machen sie sich auf die Reise in Lucks Heimatdorf. BANGKOK NITES ist ein Epos, das bereits beim Locarno Filmfestival gefeiert wurde. Seine eigentlichen Hauptdarsteller sind die Megacity mit ihrem flirrenden Lichtermeer und ihrem polyphonen Soundteppich sowie die südostasiatische Landschaft, in der die Wunden des Kolonialismus noch nicht verheilt sind.

Über den Regisseur
Katsuya TOMITA, 1972 in Kofu geboren, realisiert seit 1996 eigene Filme. Seinen ersten Spielfilm ABOVE THE CLOUDS (2003) stellte er innerhalb von drei Jahren mit einer 8mm-Kamera fertig. Mit dem Preisgeld, das er für den Film gewann, drehte er OFF HIGHWAY 20 (2007). Sein dritter Spielfilm SAUDADE (2011) wurde zum Internationalen Filmfestival von Locarno eingeladen und gewann den Mainichi-Filmpreis für die beste Regie.

Filmografie
2003 Above the Clouds (Kumo no ue); 2007 Off Highway 20 (Kokudo 20 gosen / NC ’08); 2011 Saudade (Saudaji)“


Schreibe einen Kommentar

Standard-HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie die Kommentare zu diesem Beitrag über RSS