Zwischen Kirk und Kafka – FilmBlogPodcast seit 2006

Die FILMPODCASTTIPPS – Ausgabe Oktober 2020 mit Tipp-Gast Alex Matzkeit

Filmpodcasttipps

Der stumme Tod, Hörspiel zur 3. Staffel Babylon Berlin © ARD Degeto / WDR / X-Filme Creative Pool / Sky / Beta Film 2019 / Frederic Batier / artwork dinjank

Den ganzen Sommer habt Ihr warten müssen, jetzt sind wir wieder da mit frischen Filmpodcasttipps in der zwölften Ausgabe. Und wir haben einen Gast: Alex Matzkeit, bekannt von „Lexpod“ und dem wieder neu startenden Podcast „Kulturindustrie“, er hat uns für diese und die kommende Ausgabe seine ganz persönlichen Tipps zusammengestellt.
Alle Filmpodcasttipps findet Ihr hier. Wir reden drüber  auf Twitter unter dem Hashtag #Filmpodcasttipps. Dort freuen wir uns über Euer Feedback und Eure Tipps. Enjoy!

Die erste Regel lautet: Wir reden über Filmpodcasts. Die zweite Regel lautet: Wir REDEN über FILMPODCASTS. Wir – das sind filmbegeisterte Podcasterinnen und Podcaster: Christiane von Brainflicks, Becci (auch bekannt als @Genderbeitrag), unter anderem von den Kulturpessimist*innen und den Filmlöwinnen, Daniel von Spätfilm, Alex von den Abspannguckern, Max von der Wiederaufführung und Thomas von SchönerDenken hauen einmal im Monat an dieser Stelle ihre Empfehlungen raus.


Alex Matzkeit: „Danke für die Gelegenheit, an dieser Stelle Filmpodcasttipps zu verteilen. Wie diejenigen wissen, die mich kennen, bin ich zwar selbst gerne zu Gast in filmpodcastlichen Gesprächsrunden, höre sie aber selbst nicht so viel wie meine Kolleg*innen, sondern stehe mehr auf Interviews und stark produzierte journalistische Formate. Deswegen gehen auch meine Tipps in diese Richtung.“


Alex Matzkeit empfiehlt

Team Deakins: Bill Pope

“Team Deakins” ist einer dieser aus der Pandemie-Einsamkeit geborenen Podcasts. Kameramann Roger Deakins und seine Frau, die Script Supervisorin James Deakins, fingen damit an, Fragen aus dem Forum auf ihrer Website zu beantworten und gingen irgendwann dazu über, einfach lockere Gespräche mit Kolleg*innen zu führen. Das ist wirklicher “Shop Talk” – Zielpublikum sind eindeutig keine Laien, sondern Menschen, die sich wenigstens ein bisschen mit Filmproduktion auskennen und wissen wollen, was die Profis zu bestimmten Sachen denken. Nicht alle Gespräche sind gut, aber manche sind hervorragend. Am besten gefiel mir bisher die Unterhaltung mit einem anderen Kameramann, Bill Pope (“The Matrix”). Deakins und Pope haben sehr unterschiedliche Werdegänge und Ansätze, und doch verbindet sie viel – bei einem Austausch Mäuschen spielen zu können ist großartig. (Weitere Folgen, die mir im Gedächtnis geblieben sind: Sam Mendes, Location Scouting, Joel Coen, Mitch Lilian) (Tipp von Alex / Kulturindustrie)

https://teamdeakins.libsyn.com/bill-pope


Alex Matzkeit empfiehlt

Der stumme Tod

Ich schreibe im Nebenjob Hörspielkritiken und ich mochte die Serie Babylon Berlin. Deswegen habe ich mich sehr gefreut, als ich die Hörspieladaption des Buches besprechen durfte, das als Grundlage für die 3. Staffel der Serie diente. Und das beste: Der stumme Tod spielt sogar im Film-Milieu, 1930, im Umbruch vom Stumm- zum Tonfilm. Filmstars werden ermordet, weil sie es wagen, Tonfilme zu drehen. Zwei Produzenten, einer davon Jude, wetteifern miteinander. Gereon Rath und Charlie Ritter ermitteln. Die Hörspielproduktion von Thomas Böhm und Benjamin Quarbeck ist toll geschrieben, üppig mit Stars und Atmosphäre ausgestattet und hat vor allem einen ganz tollen Soundtrack von Komponistin Verena Guido. Wer keine Spoiler fürchtet (aber der Täter ist auch nicht wirklich eine Überraschung) kann hier perfekt für die Free-TV-Ausstrahlung der 3. Staffel ab Ende Oktober vorglühen. (Tipp von Alex / Kulturindustrie)

https://www.ardaudiothek.de/der-stumme-tod-das-hoerspiel-zu-babylon-berlin/79669568


Alex Matzkeit empfiehlt

Blockbuster: The Story of James Cameron

Weniger ein Tipp als ein Diskussionsaufruf. Ist dieser Podcast gut? Er ist auf jeden Fall aufwändig produziert und in seiner Machart einzigartig. Ein Biopic in Podcastform, James Camerons Leben von der Kindheit bis Titanic, in einer Abfolge von Hörspielszenen mit verbindender Narration. Brauchen wir solche Hagiographien wichtiger Filmemacher oder verstärkt sich darin nur alles ohnehin schlechte an Biopics? Im “Lexpod” konnte ich mir mit meinem Gast Jens Thiele nicht einig werden. Was denkt ihr? (Tipp von Alex / Kulturindustrie)

https://megaphone.link/CAD6487609239


Becci empfiehlt

David Tennant Does A podcast With … – Dame Judy Dench

Hallelujah, David Tennant ist zurück! Und in der zweiten Staffel seines Interviewpodcasts, in dem er hochkarätige Kolleg*innen aus der Schauspielbranche zu relativ persönlichen Gesprächen einlädt, bleibt die Chemie zwischen ihm und seinen Gäst*innen so gut wie eh und je. Dame Judy Dench, von Olivia Colman in einer der Folgen der 1. Staffel noch als „proper naughty“ bezeichnet, offenbart in ihrem Interview unter anderem, wie sich Nervosität mit 85 Jahren äußert – und wie drei Windmaschinen sie einmal in den siebten Himmel gebracht haben. Ich hab gelacht, gestaunt und gefangirlt – perfekte Kombi. (Tipp von Becci / Genderbeitrag)

http://www.david-tennant.co.uk/2020/09/david-tennant-does-podcast-with-dame.html


Becci empfiehlt

DiasporArt – #5: Faraz Shariat

Gerade läuft #ausgründen nicht viel Neues im Kino – aber das schafft Raum für besondere Highlights, die in einem anderen Rahmen vielleicht nicht die Aufmerksamkeit bekommen hätten, die sie verdienen. Eines dieser Highlights ist der ungewöhnliche deutsche queere Coming-of-Age-Film „Futur 3“ mit postmigrantischer Perspektive. In dieser Episode von DiasporArt hat Host Marianna Deinyan mit Faraz Shariat eines der Mitglieder des Filmkollektivs „Jünglinge“, das hinter „Futur 3“ steckt, zu Gast und spricht mit ihm darüber, wie im Film mit Themen wie Diaspora, Sexualität und Migration umgegangen wird. (Tipp von Becci / Genderbeitrag)

https://diasporart.podigee.io/5-faraz-shariat


Becci empfiehlt

Eine Stunde Film – 3D-Kino: Immer weniger verkaufte Tickets

Wann habt ihr das letzte Mal einen Film in 3D geschaut? Bei mir ist es schon lange her – und das ist nicht Corona geschuldet. Ich merke, es gibt mir einfach fast nichts; manchmal nimmt es mir sogar etwas vom Filmerlebnis weg. Scheinbar bin ich nicht die einzige, der es so geht – immer weniger 3D-Kinotickets werden verkauft. Im DLF-Nova-Filmpodcast „Eine Stunde Film“ begibt sich diesmal mit Film-Effekt-Oscar-Gewinner Gerd Nefzer ein echter Experte auf die Suche nach Gründen für diese Entwicklung – superspannende Einblicke in eine Branche, mit der ich filmtechnisch bisher nicht so viele Berührungspunkte hatte. (Tipp von Becci / Genderbeitrag)

https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/3d-kino-immer-weniger-verkaufte-tickets


Christiane empfiehlt

E&U-Gespräch, Folge 73: John Waters und Divine & Pen-and-Paper-Rollenspiele

John Waters, Pionier der Queerkultur und bekannt als „The Pope of Trash“ ist ein Regisseur, dessen Werke nicht allzu oft in der deutschsprachigen Filmpodcastszene behandelt werden. Markus und sein Gast Nils füllen in einem kurzweiligen Rumdumschlag diese Lücke und erörtern, welche Rolle Drag-Star und Muse Divine in seiner Filmografie spielte und was er mit seinen Filmen, die die Grenzen des guten Geschmacks zweifellos überschritten, bezwecken wollte. Hörenswert, auch wenn man noch nie einen von Waters‘ Filmen gesehen hat. (Tipp von Christiane / Brainflicks)

https://eundugespraech.wordpress.com/2020/04/18/folge-073-john-waters-und-divine-pen-and-paper-rollenspiele/


Max empfiehlt

Projektionen – Kinogespräche (@projektionen) Positionen – Feminismus im Reich der Sinne

Auch wenn ich diesen Podcast schon letztes Mal als Tipp hatte, sowohl der thematisierte Film „Im Reich der Sinne“ als auch vor allem Mateja Mededs unbekümmerte, direkte Art zu sprechen haben auch diese Folge sehr interessant gemacht, wenngleich ich mit manchen Interpretationen nicht übereinstimme. (Tipp von Max / Wiederaufführung)

https://projektionen.podigee.io/14-positionen1


Max empfiehlt

Trittbrettfahrer & Raumspray

Zwei weiße Männer reden über Film(geschäft). Mal wieder. Da jedoch Tino und Daniel beide Label betreiben, nämlich Subkultur Entertainment (Tino) und Wicked Vision (@Wicked_Vision | Daniel), welche immer wieder Veröffentlichungen basteln, welchen man das geflossene Herzblut bis in die Blu-ray-Innenringe anmerkt, sind diese Gespräche für mich interessant. In der zweigeteilten Auftaktepisode geht es noch eher persönlich zu und um alltägliche Dinge. Aber spätestens mit dem zweiten Gespräch gibt es dann Nähkästchenplaudereien rund um „Wie entsteht eigentlich so eine Blu-ray-Veröffentlichung?“. (Tipp von Max / Wiederaufführung)

https://anchor.fm/trittbrettfahrer/episodes/Episode-2-Voll-Abgezockt-edr2o9