FilmPodcast zwischen Kirk und Kafka

Einladung ins Abgründige: CREEPY (Creepy itsuwarI no rinjin) Nippon Connection 2016

Nippon Connection 2016Creepy (Creepy itsuwarI no rinjin) Nippon Connection 2016


Der anwesende Regisseur Kiyoshi Kurosawa zeigte sich nach dem Abspann entzückt davon, dass niemand vorzeitig den Saal verlassen hatte und der kräftige Publikumsapplaus von Wertschätzung für diesen Psychothriller zeugte. Ein noch größeres Lob waren jedoch womöglich jene Momente während des Filmes, in denen das Publikum einhellig aufstöhnte, weil ein weiteres Mal eine der Figuren genau die falsche Entscheidung traf und die falsche Tür öffnete.

Der unter souveräner und nicht selten auch angenehm augenzwinkernder Handhabung sämtlicher Klischees des Psychothrillers gedrehte Film (nach einem Roman von Yutaka Maekawa) erzählt die Geschichte eines Ex-Polizisten und Kriminalpsychologen, der sich in die Recherchen zu einem unaufgelösten alten Serienmord hineinziehen lässt und zugleich zunehmend Sorgen mit seinem undurchsichtigen neuen Hausnachbarn hat. Ob man die Spirale vom Subtilen hin zum Drastischen bis zuletzt mitmacht oder zwischendrin doch lieber aussteigt, ist wie stets jedem selbst überlassen, aber wir waren uns einig, dass Kurosawa hier eine unangenehm verlockende Einladung in die Abgründe der Psyche zu formulieren wusste.


Text und Podcast stehen unter der Creative Commons-Lizenz BY-NC-ND 4.0
Quelle: SchönerDenken (Direkter Download der Episode über rechte Maustaste) 

Creepy (Creepy itsuwarI no rinjin)
Japan 2016, 130 Min., Regie: Kiyoshi KUROSAWA


Schreibe einen Kommentar

Standard-HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie die Kommentare zu diesem Beitrag über RSS