Zwischen Kirk und Kafka – FilmBlogPodcast seit 2006

Nur Statisten am Kreuzweg: „Am Sonntag bist Du tot“

© 2014 Ascot Elite Filmverleih GmbH

© 2014 Ascot Elite Filmverleih GmbH

„Missionarischer Eifer hat noch nie zu irgendwelchen guten Dingen geführt“,

erklärt Katharina und sie hat so recht: „Am Sonntag bist Du tot“ scheitert an seinem Übereifer.


Nein, selbst wenn man den Film mögen will, das geht so nicht: eingezwängt in eine Kreuzwegskonstruktion und geschlagen mit dysfunktionalen Dialogen, kommt der Film nicht auf die Füße. Sehr schade um den wieder einmal herausragenden Brendan Gleeson. Aber wir sind uns sicher: Der nächste Film des Regisseurs John Michael McDonagh wird wieder sehr gut, genau wie der Vorgänger „The Guard“.

Text und Podcast stehen unter der Creative Commons-Lizenz BY-NC-ND 4.0
Quelle: SchönerDenken (Direkter Download der Episode über rechte Maustaste) 

Am Sonntag bist Du tot (Calvary)
IRL/GB 2014, 101 Min., Regie/Drehbuch: John Michael McDonagh


Andere Menschen,
andere Meinungen

Thomas Groh (filmtagebuch) ist milde in seiner Kritik: „Auch die oft lakonische, mit vielsagenden Weglassungen hantierende Montage kann kaum darüber hinwegtäuschen, dass dieser vor allem mit Dialog arbeitende Film mit seiner im Wesentlichen funktionalen Ästhetik über weite Strecken lediglich ein Hörbuch darstellt.“

Lars (Filmfutter) ist sogar richtig begeistert: „Priester Lavelle ist eine grundanständige, nicht fehlerfreie aber enorm starke, integre Identifikationsfigur, sodass „Am Sonntag bist du tot“ mit diesem adäquaten und punktgenauen Drehbuch voll ins Schwarze trifft und somit jedermann ansprechen kann.“