Zwischen Kirk und Kafka – FilmBlogPodcast seit 2006

Merle Oberon, ein Leben das nicht das eigene sein durfte – Die FILMPODCASTTIPPS – Ausgabe März 2020

Filmpodcasttipps

Die neunte Ausgabe der Filmpodcasttipps – alle Filmpodcasttipps findet Ihr hier. Wir reden drüber  auf Twitter unter dem Hashtag #Filmpodcasttipps. Dort freuen wir uns über Euer Feedback und Eure Tipps. Enjoy!

Die erste Regel lautet: Wir reden über Filmpodcasts. Die zweite Regel lautet: Wir REDEN über FILMPODCASTS. Wir – das sind filmbegeisterte Podcasterinnen und Podcaster: Christiane von Brainflicks, Becci (auch bekannt als @Genderbeitrag), unter anderem von den Kulturpessimist*innen und den Filmlöwinnen, Daniel von Spätfilm, Alex von den Abspannguckern, Max von der Wiederaufführung und Thomas von SchönerDenken hauen einmal im Monat an dieser Stelle ihre Empfehlungen raus.


Max empfiehlt

Nachtmahre – Review-Folge 1 – The Lodge

Seit ihrem düster-fröhlichen Start zu Halloween 2019 gruseln und schlottern sich Jenny und Flori auf Gesprächspfaden durch die Welten von Horror und Phantastik. Nach Besprechungen der Conjuring- und Chucky, die Mörderpuppe-Filme haben sie mit The Lodge von Veronika Franz und Severin Fiala nun auch einen „aktuellen“ Film besprochen und sind sehr von selbigem angetan. Ein Podcast nicht nur für all jene Ohren, denen Devils & Demons nicht genug Stoff liefert. (Tipp von Max / Wiederaufführung)

https://www.podcast.de/episode/434150742/Review+-+01.+The+Lodge/


Max empfiehlt

What to Watch 01: Japanuary

Auch Mareikes Podcast WTW-Challenge ist noch ganz frisch. In der ersten regulären Ausgabe steigt sie dabei gleich mit der Königsdisziplin ein: der Einzel-Podcast. Dies und ihre neugierigen Ausflüge ins ferne Ostasien machen schon diese Folge zu einem klaren Gewinn für die Ohren. Und wie es weiter geht, lest ihr bei Christianes Tipp. (@wtwchallenge) (Tipp von Max / Wiederaufführung)

http://wtwchallenge.captainsumi.de/2020/02/01/wtw01-japanuary/


Christiane empfiehlt

What to Watch 02: Trans Filme

Wer bei der What to watch-Challenge mitmacht, hat vor allem ein Ziel: den eigenen Horizont im Hinblick auf Filmkonsum zu erweitern. Sumi ist nicht nur maßgeblich daran beteiligt, die Challenge auf Letterboxd zu organisieren, sondern hat nun auch den gleichnamigen Podcast gestartet. Gemeinsam mit wechselnden Gäst*innen werden darin die geschauten Filme besprochen. Das Motto im Februar lautete „Trans Filme”: es wurde jeweils ein Film mit einer trans Schauspieler*in, mit einer nicht weißen trans Schauspieler*in, von den Wachowski-Schwestern und von einer trans Regisseur*in, die nicht zu den Wachowski-Schwestern gehört, angeschaut und im Podcast besprochen. Für diese Episode lud sich Sumi Laur ein, eine nicht-binäre trans Person, die sich im TransPeerNetwork für die Unterstützung von nicht-cis Personen einsetzt. Die beiden besprachen die Filme “Una Mujer Fantástica”, “Her Story”, “Bound” und “By Hook or by Crook”, machen unheimlich Lust drauf, sich diesen Filmen selbst zu widmen und haben eine großartige, harmonische Dynamik miteinander. Von Laur zu erfahren, wie die Filme von einer trans Person wahrgenommen werden, schärft den eigenen Blick und macht deutlich, wie wichtig es ist, dass Filme über marginalisierte Gruppen auch von Mitgliedern ebendieser Gruppen gemacht werden sollten. (Tipp von Christiane / brainflicks)

http://wtwchallenge.captainsumi.de/2020/02/29/wtw02-trans-filme/


Christiane empfiehlt

Das Filmmagazin: Konservative Weltbilder

Diametral unterschiedlich ist das Thema der neuesten Episode des Filmmagazins: Lucas und Martin setzen sich mit Konservatismus im Film auseinander, und zwar sowohl auf narrativer als auch auf formaler Ebene. Die beiden analysieren dabei, wie konservative Wertvorstellungen nicht nur in offensichtlich christlich geprägten Filmen für ein Randpublikum, sondern auch in Blockbustern wie „The Dark Knight” oder „Green Book” Einzug finden. Im zweiten Teil wird dann die Geschichte des Hays Code vorgestellt, der von Hollywood-Filmstudios selbst festgelegt wurde und einem vermeintlichen Sittenverfall vorbeugen sollte. Inwiefern das funktioniert hat und welche Überlegungen dahinterstanden, erklären die beiden in dieser ebenso unterhaltsamen wie lehrreichen Folge. (Tipp von Christiane / brainflicks)

https://filmmagazin.audio/konservative-weltbilder/


Becci empfiehlt

Polycast #176 Knives Out

Man stelle sich vor, „Knives Out“ von Rian Johnson wäre nicht nur der clevere, moderne, Christie-eske Whodunnit-Krimi, der uns fast alle so begeistert hat – sondern auch eine Parabel von Johnson auf den Umgang der „Star Wars“-Akteur*innen bei Disney und des Fandoms mit ihm selbst nach „The Last Jedi“. Klingt absurd? Nun, das hätte ich bis zum Hören der „Polygamia“-Folge zum Film auch gedacht. Und Lara und Andreas wahrscheinlich selbst genau so. Aber es zeigt sich mal wieder, was Podcasts können: Die beiden Hosts entwickeln ihre Theorie im Gespräch über den Film zuerst unbewusst ganz nebenbei, ziehen dann Beispiele heran und ehe man sich versieht, hält man es zumindest für eine von vielen möglichen Optionen – ein echter Krimi! (Tipp von Becci / Genderbeitrag)

https://www.polygamia.de/polycast-176-knives-out


Becci empfiehlt

Darf sie das? #39 Was der Schuldspruch von Harvey Weinstein bedeutet und was nicht

Sich mit Filmen auseinanderzusetzen, heißt auch, sich mit #metoo und Harvey Weinstein auseinanderzusetzen – er ist das Gesicht von Machtmissbrauch und sexualisierter Gewalt der letzten zweieinhalb Jahre, dessen systematische Verfolgung von Frauen in der Filmbranche gleichzeitig beispielhaft und beispiellos war. Nun wurde er in zwei von fünf Anklagepunkten schuldig gesprochen. „Das ist nicht nichts. Es ist aber bei Weitem nicht alles“, sagt Nicole Schöndorfer in ihrem Podcast „Darf sie das?“. Sie gibt einen fundierten, wütenden Überblick darüber, was das Urteil bedeutet und was Personen in Machtpositionen, aber auch wir als Zuschauende jetzt tun können, wenn wir für eine aware Filmbranche eintreten wollen. (Tipp von Becci / Genderbeitrag)

https://www.darfsiedas.at/podcarst/detail/id-39-was-der-schuldspruch-von-harvey-weinstein-bedeutet-und-was-nicht


Daniel empfiehlt

Enough Talk! – ET057.1 – EIN HALBER BLICK AUF EIN GANZES JAHR

Die Quintessenz des Enough Talks strömt aus jedem Bit dieser Folge: Chaotischer Anfang, Versprechen einer Fortsetzung, die möglicherweise nie kommen wird, kilometerweite Abschweifungen über Bildqualitäten, Humor, der dich Tränen lachen lässt und messerscharfe Analysen der besten Filme von 2019. Ich dachte eigentlich nicht, dass ich noch einen Jahresrückblick bräuchte, nachdem jede*r und seine*ihre Tante schon einen gemacht hatte. Doch diese Folge belehrte mich eines besseren. (Tipp von Daniel / Spätfilm)

https://enoughtalk.de/et057-1-ein-halber-blick-auf-ein-ganzes-jahr/


Daniel empfiehlt

You Must Remember This: 155: Passing for White: Merle Oberon (Make Me Over, Episode 4)

You Must Remember This erzählt vergessene oder unbekannte Geschichten aus dem ersten Jahrhundert Hollywoods. Diese Geschichte war mir wahrlich unbekannt und das ist doppelt tragisch, denn es geht um Marginalisierung. Gastsprecherin Halley Bondy erzählt die Geschichte von Merle Oberon, der ersten Woman of Color, die für einen Oscar nominiert wurde. Das Traurige: Während ihrer aktiven Karriere verheimlichte Oberon ihre indische Herkunft, um im rassistischen Filmbusiness arbeiten zu können. Hört diese Geschichte über ein Leben, das nicht das eigene sein durfte! (Tipp von Daniel / Spätfilm)

https://omny.fm/shows/you-must-remember-this/155-passing-for-white-merle-oberon-make-me-over-ep


Daniel empfiehlt

Das E&U-Gespräch – Folge 069 – Sonderfolge – Die Filme von Pedro Almodóvar

Zu Beginn stellen Markus und Gast Nils fest, dass Almodóvar von der deutschen Filmpodcast-Landschaft bislang sträflich vernachlässigt wurde. Dem verschaffen sie Abhilfe, indem die beiden einmal alles mit Sahne und Kirsche oben drauf besprechen. Zwischendurch erfahrt ihr dann noch den Unterschied zwischen Playback und Lip Sync sowie, warum das für Almodóvars Filme wichtig ist. Ein spannender Ritt durch die Filmographie des spanischen Meisters. (Tipp von Daniel / Spätfilm)

https://eundugespraech.wordpress.com/2020/02/14/folge-069-sonderfolge-die-filme-von-pedro-almodovar/


Alex empfiehlt

The Q&A with Jeff Goldsmith: The 2020 WGA Awards

Die beiden Award-Shows der Writers Guild of America (WGA West & East) wurden von Autor und Podcaster Jeff Goldsmith aufgezeichnet und waren meines Erachtens beachtenswerter als die miefigen Oscars. Einige der Preisträger kennt man natürlich schon von den Oscars, dafür schwärmt Bong Joon Ho in seiner Dankesrede auch lieber über Booksmart und Noah Baumbachs Drehbücher. Insgesamt waren die Reden emotional, die Moderationen witzig und einige der Auszeichnungen gingen mal nicht nur an weiße heterosexuelle Männer. Diese durften dafür mehr als nur einen Seitenhieb aushalten. Ein unterhaltsamer Blick in die Welt amerikanischer Drehbuchautor*innen in dem Chernobyl Autor Craig Mazin wohl den besten Spruch des Abends raushaut. (Tipp von Alex / Abspanngucker)

http://www.theqandapodcast.com/2020/02/the-2020-wga-awards.html


Alex empfiehlt

Switchblade Sisters Ep. 118: ‘Mad Max: Fury Road’ with ‘Birds of Prey’ Director Cathy Yan

Cathy Yan, die Regisseurin von Birds of Prey, ist bei den Switchblade Sisters zu Gast. Was folgt ist ein feines Gespräch über Mad Max: Fury Road aus Sicht von Filmemacherinnen. Über den verrückten Max und die furiose Furiosa ist natürlich schon so gut wie alles gesagt worden, dennoch sind einige Einblicke gerade bezüglich Schnitt, Kostüm und Storytelling sehr hörenswert. Es fasziniert immer wieder, wie sich Filmemacher*innen von anderen Werken inspirieren lassen. Und natürlich redet Yan hier und da auch über Birds of Prey und macht dabei durchaus Lust auf den Film. (Tipp von Alex / Abspanngucker)

https://maximumfun.org/transcripts/switchblade-sisters/transcript-switchblade-sisters-ep-118-mad-max-fury-road-with-birds-of-prey-director-cathy-yan/


Alex empfiehlt

IndieWire Filmmaker Toolkit : “Portrait Of A Lady On Fire” Director Céline Sciamma

Céline Sciamma, die Regisseurin von Porträt einer jungen Frau in Flammen, kann sich auch sehr charmant und eloquent auf Englisch ausdrücken. Ganz wunderbar ist natürlich, dass sie bei Indiewire dann auch Fragen zu ihrem Filmhandwerk gestellt bekommt, die nicht nur an der Oberfläche kratzen. Wer ein bisschen mehr über die Kameraarbeit erfahren möchte, über die tatsächliche Entstehung der Porträts im Film und natürlich über das großartige Lied, das die Damen am Lagerfeuer anstimmen, ist hier gut aufgehoben. Übrigens lohnt es sich auch richtig die älteren Filme von Sciamma zu sehen, die alle ganz, ganz, ganz hervorragend sind! (Tipp von Alex / Abspanngucker)

https://www.indiewire.com/2020/02/portrait-of-a-lady-on-fire-song-bonfire-lyrics-chanting-1202211855/


Thomas empfiehlt

Cinematic Smash Team Tournament: Wer hat die neue Star Wars Trilogie versaut? | Viertelfinale #01

Cinematic Smash Bros – das legendäre Filmnerdbattleformat unter den Podcasts kehrt zurück: als Cinematic Smash Team Tournament! Erfinder Henning Harder hat mit Lara Keilbart an seiner Seite das Format für ein letztes Turnier aufgehübscht und schickt verschiedene Teams ins Rennen. Und das erste Viertelfinale ist gleich ein Kampf der Giganten: Christiane und Julius von Brainflicks treten an gegen René und Alex von den Abspannguckern und da bleibt kein Auge trocken – vor allem Alex kennt keine Gnade und redet die Gegner schwindelig, aber Christiane frisst Dudes ja zum Frühstück! Großer Spaß, in dem es nicht ums Rechthaben geht, sondern um Schlagfertigkeit und Spaß. (Tipp von Thomas / SchönerDenken)

https://cinematicsmashteamtournament.podigee.io/s3e2-brainflicks-abspanngucker