Zwischen Kirk und Kafka – FilmBlogPodcast seit 2006

THE GENTLEMEN: Ein Pfund Fleisch zuviel

Matthew McConaughey und Jeremy Strong in THE GENTLEMEN © 2019 Leonine Universum Film


Dass ein Guy-Ritchie-Film auch mal langatmig ist und selbstverliebt, geschenkt. Dass der ganze Film nur zwei Frauen in Nebenrollen hat, geschenkt. Aber dass der geldgierige Bösewicht, der aus Gewinnsucht eine Art Bandenkrieg auslöst, ein kleiner, blasser Jude ist, von dem dann der große blonde Held der Geschichte am Ende ein Pfund Fleisch fordert (wie eine Rache dafür, dass Shylock ein Pfund Fleisch von Antonio forderte in Shakespeares Der Kaufmann von Venedig), da ist Thomas dann die Hutschnur gerissen. Und auch sonst kommt der Film in der sehr knappen Abrechnung nicht gut weg. Am Mikrofon direkt nach dem Film: Tom, Harald und Thomas.

Wir bitten die kurz auftretenden Tonstörungen zu entschuldigen – Thomas hatte den Windpuschel nicht am Start :-(


Text und Podcast stehen unter der Creative Commons-Lizenz BY-NC-ND 4.0
Quelle: SchönerDenken (Direkter Download der Episode über rechte Maustaste) 

The Gentlemen
GB 2019, 115 Min., Regie/Drehbuch: Guy Ritchie


Andere
Meinungen

„Ganz und gar nicht gentlemanlike sind die rassistischen Worte, die die Charaktere des Films gelegentlich in den Mund nehmen, sie sagen über Matthew wiederholt nur „der Jude“, auch ein Schwarzer und einige Asiaten werden verbal erniedrigt.“
Bianka Piringer für kino-zeit.de