Zwischen Kirk und Kafka – FilmBlogPodcast seit 2006

SOLO: A STAR WARS STORY – Langeweile in unter 20 Parsec

Alden Ehrenreich als Han Solo und Joonas Suotamo als Chewbacca in SOLO: A STAR WARS STORY © 2018 Lucasfilm Ltd.


Thomas ist sauer auf SOLO und da hilft es auch nichts, das Tom und Uwe mit dem neuen Star Wars-Franchise-Produkt entspannt umgehen. SOLO zeigt, wie tief das Loch ist, in das dieses Franchise gefallen ist: Abenteuerchen ohne Ecken und Kanten, laue Gags ohne jedes Timing, ein Hauptdarsteller, mit dem man nur Mitleid haben kann, ein Score aus der Hölle, ein Film von alten Männern für alte Fan-Männer. Star Wars? Kann weg. Direkt nach dem Film am Mikrofon: Tom, Uwe und ein stinkiger Thomas.


Text und Podcast stehen unter der Creative Commons-Lizenz BY-NC-ND 4.0
Quelle: SchönerDenken (Direkter Download der Episode über rechte Maustaste) 

Solo: A Star Wars Story
USA 2018, 135 Min., Regie: Ron Howard


Andere Menschen,
andere Meinungen

„All das verhindert zwar, dass mich Solo: A Star Wars Story in Begeisterungsstürme ausbrechen lässt, doch als launige Action-Komödie mit Heist- und Buddy-Elementen, einem charismatischen Protagonisten und interessanten Weggefährten macht Ron Howards Film schlichtweg eine Menge Spaß und verkneift sich jegliche Längen, was in Anbetracht der überschaubaren und nicht immer überraschenden Storyline schon einiges über die Qualitäten des Films sagt.“
Wulf für Medienjournal