Zwischen Kirk und Kafka – FilmBlogPodcast seit 2006

Russ Meyer in Space?
Die ersten drei Folgen von „Space Dandy“

Als hätten Calvin & Hobbes das Drehbuch geschrieben und Zaphod Beeblebrox hätte es produziert: so farbschrill, genüsslich trivial, genderklischeeschwelgend und poppig kommt diese Animationsserie um den eitlen vertrottelten selbsternannten Alienjäger namens „Space Dandy“ daher, dessen großer Traum es ist, eines Tages Besitzer der „Breastaurant“-Kette „Boobies“ zu sein, wo kichernde gutausgestattete Mädels den Helden aller Rassen Drinks servieren. Statt dessen gerät er auf seiner Jagd nach Aliens, Ruhm und Geld in eine episodenlange Schieflage nach der anderen. Wie die üblichen Verdächtigen die auf dem Festival gezeigten ersten drei Folgen der Pilotstaffel fanden und ob sie dabei ein schlechtes Gewissen hatten, erfahrt Ihr im Podcast.

(c) 2014 BONES/Project SPACE DANDY

Text und Podcast stehen unter einer Creative Commons-Lizenz.
Quelle: SchönerDenken

Space Dandy
Japan 2014, 3 x 25 Min., Regie: Shinichiro WATANABE, Shingo NATSUME