Zwischen Kirk und Kafka – FilmBlogPodcast seit 2006

Die FILMPODCASTTIPPS sind zurück! Ausgabe Juli 2021

Filmpodcasttipps

Wir sind wieder zurück mit den Filmpodcasttipps. Nach einer Zwangspause wegen real life und so versorgen wir Euch wieder mit Empfehlungen – folgt uns zu den besten Podcasts über Filme! Alle Filmpodcasttipps findet Ihr hier. Wir reden drüber  auf Twitter unter dem Hashtag #Filmpodcasttipps. Dort freuen wir uns über Euer Feedback und Eure Tipps. Enjoy!

Die erste Regel lautet: Wir reden über Filmpodcasts. Die zweite Regel lautet: Wir REDEN über FILMPODCASTS. Wir – das sind filmbegeisterte Podcasterinnen und Podcaster: Christiane von Brainflicks, Becci (auch bekannt als @Genderbeitrag), unter anderem von den Kulturpessimist*innen und den Filmlöwinnen, Daniel von Spätfilm, Alex von den Abspannguckern, Max von der Wiederaufführung und Thomas von SchönerDenken hauen ab sofort wieder einmal im Monat an dieser Stelle ihre Empfehlungen raus.


Christiane empfiehlt

Ned Wuascht – Der Podcast fürs feministische Filmlesen

Zum Reboot der Filmpodcasttipps möchte ich zunächst keine einzelne Podcastepisode empfehlen, sondern den gesamten Podcast, der meine Filmpodcastaboliste in den letzten Monaten am meisten bereichert hat. In Ned Wuascht (warum der Podcast so heißt, wird beim Hören deutlich, versprochen) stellen die Wiener Filmwissenschaftlerinnen Bianca Jasmina Rauch und Barbara Wolfram praktische Werkzeuge zur feministisch-kritischen Filmanalyse vor und wenden diese umgehend an Beispielen an. Außerdem werden filmtheoretische und kulturwissenschaftliche Konzepte wie die unterschiedlichen Gaze-Theorien vorgestellt und anhand ausgewählter Filme analysiert. Das Sahnehäubchen stellen die zahlreichen Tipps aus der österreichischen Filmlandschaft dar, die man wahrscheinlich noch nicht auf dem Schirm hatte. Rundum empfehlenswert! (Tipp von Christiane / brainflicks)

https://nedwuascht.com


Christiane empfiehlt

Kino Korea – The Handmaiden/Die Taschendiebin (2016)

Wie so eine Anwendung der Theorie des Male Gaze aussehen kann, könnt ihr euch im Gespräch von Host Stephan mit Nadeschda Bachem, Literaturwissenschaftlerin und Juniorprofessorin für Koreanistik am Institut für Orient- und Asienwissenschaften der Universität Bonn, anhören. Die beiden stellen sich unter anderem die Frage, ob Park Chan-Wooks letzter Film wirklich die Aura des Meisterwerks verdient hat, die ihn umgibt. Die beiden liefern gute Argumente, warum der Film vielleicht nicht ganz so emanzipatorisch ist, wie er womöglich wirkt, und diskutieren darüber hinaus die koloniale Vergangenheit Koreas und wie diese Einzug in The Handmaiden gefunden hat. (Tipp von Christiane / brainflicks)

https://kinokorea.letscast.fm/episode/the-handmaiden-die-taschendiebin-2016


Alex empfiehlt

Team Deakins – EPISODE 121 – JOSHUA JAMES RICHARDS – Cinematographer

Kameralegende Roger Deakins (Skyfall, Fargo, Sicario, 1917) und seine Lebens- und Drehpartnerin James interviewen andere Filmemacher auf Augenhöhe in entspannten, tiefgehenden Gesprächen. Mit Joshua James Richards (Nomadland) ist ein noch junger Kameramann zu Gast der selbst sehr viel hinterfragt, auch die beiden alten Hasen die ihn interviewen. Wann fühlt sich Arbeit wie Arbeit an? Wie ist es mit Lebensgefährt*innen über Jahre hinweg zusammen zu arbeiten? Warum schießt man auf Fotospaziergängen kein Foto? Und warum ist es schön, dass sich die Leute in Devon null für Film interessieren? (Tipp von Alex / Abspanngucker)

https://teamdeakins.libsyn.com/joshua-james-richards-cinematographer


Daniel empfiehlt

Otto und Sabrina haben einen Gast und reden über Filme: Kathryn Bigelow mit Mirjam Unger – live aus dem Stadtkino

Kino ist zurück! Man hört es aus allen Feeds purzeln … So auch bei Otto und Sabrina. Wobei Sabrina diesmal nur im Vorgespräch dabei war, denn Otto stand im Stadtkino Wien mit Regisseurin Mirjam Unger auf der Bühne, um über eine andere Regisseurin zu schwärmen: Kathryn Bigelow. Wie Otto Unger anhimmelt, beide über Bigelow schwärmen und nebenbei Einblicke etwa über Machtverhältnisse am Set gegeben werden, ist feinster Hörgenuss! (Tipp von Daniel / Spätfilm)

https://ottoundsabrina.simplecast.com/episodes/kathryn-bigelow-mit-mirjam-unger-live-aus-dem-stadtkino-j_NGMJYA


Becci empfiehlt

Our Opinions are Correct – Episode 87: The Psychology of Loki!

Loki ist seit langem eine der besten Figuren in den MCU-Filmen und führt die Listen der besten Marvel-Villains regelmäßig an. Annalee Newitz und Charlie Jane Anders nehmen sich anlässlich der neuen Loki-Serie den God of Mischief nun nochmal etwas genauer vor, vergleichen ihn mit anderen archetypischen „Trickstern“ der Filmgeschichte und sprechen mit einer Expertin für Hochstapler in der Realität. Besonders spannend: Mit all dem versuchen sie, zu analysieren, was Loki nun zu so einem besonderen Charakter macht. Spoiler: Es hat auch damit zu tun, dass er die Gegenthese zu Christopher Nolans Joker ist.

https://www.ouropinionsarecorrect.com/shownotes/2021/7/1/episode-87-the-psychology-of-loki


Becci empfiehlt

Man nerdet nie aus – Folge 1: Die Spider-Man-Trilogie

Wenn ihr mal eine Podcastepisode hören wollt, in der die besondere Chemie zwischen Gastgeberin und Gast dafür sorgt, dass das Gespräch sämtliche eingefahrene Podcastpfade ganz schnell verlässt und die echte Erkenntnis über einen Film aufpoppt wie Spinnennetze in einer Wohnung, die schon länger nicht mehr geputzt wurde, dann sei euch gleich die erste Folge von Sabrinas neuem Podcast „Man nerdet nie aus“ ans Herz gelegt. Zusammen mit Jan begibt sie sich auf die emotionale Reise zu einer Trilogie, die sicher nicht nur die Jugend der beiden (und auch meine!) nachhaltig geprägt hat: Sam Raimis Spider-Man. Es geht u.a. um Verletzlichkeit als Superkraft – ein Konzept, dessen sich gerne auch aktuellere Superheldinnen-Filme mal wieder mehr bedienen dürften. Besonderes Highlight: Wer Jans Beowulf-Monolog noch nicht kennt, sollte unbedingt einschalten!

https://fyyd.de/episode/6941894


Becci empfiehlt

Queek! Der intersektionale queerfeministische Geek-Podcast – # 57 Bisexualität in Filmen und Serien – was läuft falsch?

Was Steffi bei Queek! macht, beeindruckt mich auch deshalb, weil meine eigenen Podcastepisoden gerne mal 4 Stunden laufen und ich dann immer noch das Gefühl habe, noch nicht alles gesagt zu haben: Steffi bereitet ein Film- oder Popkultur-Thema so auf, dass es sich in 15 bis 20 Minuten erzählen lässt. Ihre Folgen sind der perfekte Einstieg, wenn man überlegt, tiefer in ein Thema einzutauchen: perfekt recherchiert und geskriptet, mit vielen Beispielen ausgestattet, humorvoll, diskriminierungssensibel und dazu mit weiterführenden Linklisten, die ihresgleichen suchen. In der Folge zu Bisexualität in Film und Serie bildet sie erschütternde Statistiken ab, analysiert typische problematische Tropen und liefert neben negativen aber auch positive Beispiele der Repräsentation, sodass ich mich beim Hören wirklich gesehen fühle.

https://queekpodcast.wordpress.com/2021/05/19/57-bisexualitat-in-filmen-und-serien-was-lauft-falsch/