Zwischen Kirk und Kafka – FilmBlogPodcast seit 2006

#Japanuary 2021 Nr. 1: DER WALD DER TRAUER (Mogari no mori)

Machiko Ono in Mourning Forest © Celluloid Dreams / Eureka Entertainment 2007


Wir beginnen den Japanuary 2021 mit dem WALD DER TRAUER, mit dem Regisseurin Naomi Kawase den großen Preis der Jury 2007 in Cannes gewann. Worum geht es? Shigeki, den alten Mann verbindet mit Machiko, der jungen Pflegerin, die Erfahrung des Verlustes. Er hat vor 33 Jahren seine Frau verloren, sie vor kurzem ihren Sohn. In einem Altenheim im Grünen versucht sie den verstockten, sturen, verwirrten und manchmal sogar gewalttätigen Shigeki aus seiner Trauer herauszuhelfen. Bei einem Ausflug in einen nahegelegenen Wald eskalieren Trauer und Verzweiflung, verirrt im nächtlichen Wald werden beide auf sich zurückgeworfen und stellen sich ihren Gefühlen.

Lucas begleitet Thomas in diesen Wald der Trauer, der natürlich als Metapher für das Seelenleben der Protagonisten steht. Jede Metapher, jede Meta-Ebene wird von Regisseurin Naomi Kawase baumstammdick sichtbar gemacht. Lucas fehlt dadurch der Zauber, vom sehr reduzierten Film bleibt er unterfordert. Thomas hingegen findet einen meditativen Weg in diesen Film und liefert sich ganz dem Rauschen des Windes in den Blättern aus. In der Podcastepisode streiten Lucas und Thomas über Kunsthandwerk und Schauspielerführung und vergleichen den WALD DER TRAUER mit anderen Filmen von Naomi Kawase.



Über unseren Gast

Der Filmkritiker Lucas Barwenczik ist bekannt als Podcaster bei cuts und Kulturindustrie, er schreibt für kino-zeit.de, den Filmdienst, Filmstarts und auf Twitter ist er finden unter @kinomensch. Dass er alle Filme, die jemals gedreht worden sind, gesehen haben soll (zwei Mal!), ist natürlich nicht wahr – aber es fühlt sich so an :-) Seit wir 2017 gemeinsam im TEE Rheingold unterwegs waren, ist Lucas ein häufiger und besonders lieber Gast von SchönerDenken. Hier alle Episoden von SchönerDenken, bei denen Lucas zu Gast war – viele gemeinsame Episoden haben wir auf dem japanischen Filmfestival Nippon Connection in Frankfurt am Main aufgenommen.


Text und Podcast stehen unter der Creative Commons-Lizenz BY-NC-ND 4.0
Quelle: SchönerDenken (Direkter Download der Episode über rechte Maustaste)
Musik von Johannes Klan


Der Wald der Trauer / The Mourning Forest (Mogari no mori)
Japan 2007, 97 Min., Regie/Drehbuch: Naomi Kawase


Der Trailer


Andere
Meinung

„Auch im letzten Akt, im schweigsamen Orchester von Offenbarungen, die ohne Umschweife die beiden Hauptfiguren Machiko und Shigeki drängen, die bis dahin hinter Gitterstäben positionierten Emotionen in die Freiheit gehen zu lassen, entgeht der jungen Filmschaffenden Naomi Kawase die Chance den Charakteren eine wirkliche, lebendige Innenwelt zu verpassen, die eine Portion Einzigartigkeit markieren könnte mit der Absicht den Zuschauer zur Auseinandersetzung zu zwingen und aus ihm einen aktiven Seher zu machen. Stattdessen findet „Der Wald der Trauer“ sich vor allem an der Oberfläche wieder.“
Artjom Tom Kessler für „Schritte Richtung Film“