Podcast zwischen Kirk und Kafka

Dringende Liebesfilmempfehlung: „Die Hannas“ (FILMZ16)

Update 28. April 2017: „Die Hannas“ von Regisseurin Julia C. Kaiser hat gerade beim beim 13. Achtung Berlin New Berlin Filmaward 2017 gewonnen! Und zwar in den Kategorien BESTER FILM und BESTES DREHBUCH. Und die beiden fantastischen Hauptdarsteller Till Butterbach und Anna König haben die GROßEN SCHAUSPIELAUSZEICHNUNGEN des Spielfilmwettbewerbs gewonnen. Herzlichen Glückwunsch! Wir sind mit unserer Begeisterung nicht allein :-) Anschauen!

Die Hannas © tellfilm


Regisseurin Julia C. Kaiser macht mit „Die Hannas“ da weiter, wo andere Liebesfilme schon längst aufgehört haben: 15 Jahre nach dem Zusammenkommen des Traumpaars Hans und Anna. Und sie schaut genau hin, wir sind hautnah dabei, wenn diese stabile, oder eher schon statische Beziehung, dann doch noch in Frage gestellt wird. Ein sehr berührender, lustiger, tragischer, facettenreicher, ungemein kluger und wunderbar fotografierter Film. Thomas will jetzt alle anderen Filme von Julia C. Kaiser und Katharina ist nicht weniger euphorisch.


Text und Podcast stehen unter der Creative Commons-Lizenz BY-NC-ND 4.0
Quelle: SchönerDenken (Direkter Download der Episode über rechte Maustaste) 

Die Hannas
D 2016, 102 Min.
Regie und Drehbuch: Julia C. Kaiser
Kamera: Dominik Berg
(Übrigens koproduziert von unseren Rundfunkbeiträgen von BR/SR/SWR/Arte.)

 

Das wunderbare Ensemble
Die Hannas: Anna König und Till Butterbach
Die Schwestern: Julia Becker und Ines Marie Westernströer
Der kluge Sohn: Tim Blochwitz
Hannas Freunde: Christian Natter und Anne Ratte-Polle
Die Dreifaltigkeit der erschöpften Herzen: Cynthia Micas, Jakob Renger und Anne von Keller



Zuerst veröffentlicht am 27.11.2016.

Schreibe einen Kommentar

Standard-HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie die Kommentare zu diesem Beitrag über RSS