Zwischen Kirk und Kafka – FilmBlogPodcast seit 2006

Dokumentationen: Helmut / Smajl / Napps – Memoire of an Invisible Man (FILMZ15)

Smajl FILMZ 2015


Nicht mehr gebraucht werden, das macht Helmut zu schaffen – er gibt seinen Job aus Hausmeister auf. Anne Backhaus hat ihn an seinem letzten Arbeitstag begleitet und fängt sehr gut sein altes Leben und seine Melancholie ein. / Sein Leben lang faszinierten dem Gastarbeiter Smajl Tonbandgeräte, seine Leidenschaft gehörte aber dem Unabhängigkeitskampf des Kosovo – besonders beeindruckend wird die Doku von Philipp Majer, wenn er den Schauplatz wechselt vom Saarland nach Kosovo, wo wir Smajl in seiner alten Heimat erleben. Einen tiefen Einblick hat Smajls Familie gewährt und damit einen sehr tiefen Eindruck auf uns gemacht. Sehr sehenswert. / Etwas sperriger ist die Doku Napps: Der Protagonist, der nicht vor der Kamera zu sehen sein darf, erzählt seine Geschichte als Kameramann. Wir sehen ihn nicht, aber wir sehen durch seine Augen, wir teilen seine Perspektive. Prof. Pu hat sich dabei mehr eingefühlt als Thomas.
Im Podcast am Mikrofon: Prof. Pu und Thomas.

Text und Podcast stehen unter der Creative Commons-Lizenz BY-NC-ND 4.0
Quelle: SchönerDenken (Direkter Download der Episode über rechte Maustaste) 

Helmut
D 2015, 30 Min., Regie: Anne Backhaus

Smajl
D 2015, 45 Min., Regie: Philipp Majer

Napps – Memoire of an Invisible Man
D 2014, 30 Min., Regie: Tami Liberman