Zwischen Kirk und Kafka – FilmBlogPodcast seit 2006

MARRIAGE HUNTING BEAUTY – Bijin ga konkatsu shite mitara (Nippon Connection 2019)

SchönerDenken auf NipponConnection 2018Marriage Hunting Beauty


Eine junge Frau in Tokyo, die endlich einen Ehemann finden will, auf einem Heiratsportal „Mister Right“ sucht und sich zwischen ganz unterschiedlichen Männern entscheiden muss. Damit greift die Regisseurin Akiko Oku auf ein ähnliches Thema zurück wie in ihrem Vorgängerfilm TREMBLE ALL YOU WANT.  Hier aber bleibt sie eher an der Oberfläche. So richtig mitgerissen sind wir vom Eröffnungsfilm nicht. Unsere erste Meinung direkt nach dem Film – als Gast Kinomensch Lucas Barwenczik von Longtake, von uns Harald, Hendrik und Thomas.


Text und Podcast stehen unter der Creative Commons-Lizenz BY-NC-ND 4.0
Quelle: SchönerDenken (Direkter Download der Episode über rechte Maustaste) 

Marriage Hunting Beauty (Bijin ga konkatsu shite mitara)
Japan 2018, 93 Min., Regie: Akiko Oku


Und das sagt Nippon Connection über MARRIAGE HUNTING BEAUTY:

Es gibt diese Tage, an denen man ganz plötzlich denkt: „Ich will sterben“. Genau das passiert Takako und kurz darauf kommt ihr der Gedanke, nun endlich heiraten zu wollen. In Zeiten von Online-Dating ist das ja eigentlich kein großes Problem mehr – oder etwa doch? Nach ihrem international gefeierten Film TREMBLE ALL YOU WANT (NC ’18) legt Regisseurin Akiko OKU nun mit einer weiteren Komödie nach, in deren Mittelpunkt eine sympathische Protagonistin steht, die versucht, ihr Glück zu finden. OKUs Stärke liegt darin, glaubwürdige Frauenfiguren zu erschaffen, die mit beiden Beinen fest im Leben stehen, aber zugleich mit Widersprüchen und Unsicherheiten zu kämpfen haben.

Über die Regisseurin

Akiko OKU, 1968 in Yokohama geboren, studierte an der Meiji University sowie an der Film School of Tokyo und arbeitete zunächst für das Fernsehen. 1999 drehte sie ihren Debütfilm IGAI TO SHINANAI. In den nächsten Jahren entstanden sechs weitere Langfilme, darunter TOKYO SERENDIPITY (2007), MONSTER (2013) und FANTASTIC GIRLS (2015). TREMBLE ALL YOU WANT erhielt 2017 auf dem Tokyo International Film Festival den Publikumspreis. Die Komödie lief auf vielen internationalen Filmfestivals, so auch beim NIPPON CONNECTION Filmfestival 2018 in Anwesenheit der Regisseurin.