Zwischen Kirk und Kafka – FilmBlogPodcast seit 2006

READY PLAYER ONE: Dienstags und donnerstags geschlossen

Ready Player One @ 2018 Warner Bros.


Soviele Zitate – das ist laut Heidi ein eindeutiger Beleg dafür, dass eine Epoche zuende geht. Fragt sich nur welche? Wahrscheinlich die Epoche, in der die Popkultur der 1980er von Bedeutung war. In den Anspielungen lässt sich schwelgen, Wiedererkennen macht Freude, ohne Zweifel, aber nur in Shinings Overlook-Hotel wird bei Spielberg daraus mehr als nur nostalgische Dekoration. Insgesamt durchgehend naiv, manchmal erfrischend bunt, aber ein guter Film ist READY PLAYER ONE nicht. Ein Blockbuster vielleicht, ein Spaß für viele bestimmt, aber kein wirklich guter Film. Am Mikrofon direkt nach dem Kino: Heidi, Johanna, Harald, Tom und Thomas.


Text und Podcast stehen unter der Creative Commons-Lizenz BY-NC-ND 4.0
Quelle: SchönerDenken (Direkter Download der Episode über rechte Maustaste) 

Ready Player One
USA 2018, 165 Min., Regie: Steven Spielberg


Andere Menschen,
andere Meinungen

„Das schwarze Loch namens Postmoderne bespielt sich weiterhin mit ach so neunmalklugen popkulturellen Referenzen, dass seine neuste und umwerfendste Kreatur READY PLAYER ONE am Ende gar auf die Idee kommt, einen waschechten, eigenen Gedanken zu formulieren: Nur die Realität ist real. Das ist eines dieser hinreißenden Resultate, wenn sich Beliebigkeit und Selbstgefälligkeit in einem einzigen Hirn paaren und sich an der großen Philosophie probieren: Tautologien werden zu ernstgemeinten Weisheiten des 21. Jahrhunderts.“
Lucas Curstädt für die zweite produktion

„Wer den meisten Spaß daran hat, bei Ready Player One die 80s- oder Games-Referenzen zu entdecken und zu zählen, der kann bedenkenlos ins Kino rennen. Das ist genau der richtige Film. Volle Punktzahl. Erst recht, wenn die Charaktere für einen sekundärer Natur sind. Wer das Buch nicht gelesen hat, aber schnelle Action-Sequenzen und minimal ausgearbeitete Figuren mag, um die man sich nie wirklich Sorgen machen muss, bitte, ab ins Kino. Wer das Buch gelesen hat, den düsteren Ton mochte und die Challenges ebenso, der sollte sich zumindest darauf gefasst machen, dass er genau das nicht bekommen wird.“
Laetitia für blugadgets

Wulf bespricht im Medienjournal die Buchvorlage

Ein Easter-Egg Verzeichnis für Ready Player One