Zwischen Kirk und Kafka – FilmBlogPodcast seit 2006

AVENGERS: INFINITY WAR – Superhelden im Doppeldutzend

AVENGERS: INFINITY WAR Okoye (Danai Gurira), Black Panther (Chadwick Boseman), Captain America (Chris Evans), Black Widow (Scarlet Johansson) and Bucky Barnes (Sebastian Stan) Photo: Chuck Zlotnick © Marvel Studios 2018


Vielleicht alles ein bisschen zu viel? Zu viele Jahre (10), zu viele Filme (18), zu viele Helden (24)? Wie auch immer – es war das erwartete Spektakel: bunt und actiongeladen, mit starken Frauenfiguren und einigem comic relief, viel Thor, viel Wiedersehen und Drama und Düsternis. Apropos Drama – das riecht hier alles nach einem Taschenspielertrick, aber wir wollen nicht spoilern. Auch nicht im  Podcast – zumindest nicht vor dem Spoiler-Alarm. Am Mikrofon waren direkt nach dem Kino: Johanna, Hendrik, Harald, Tom und Thomas.


Text und Podcast stehen unter der Creative Commons-Lizenz BY-NC-ND 4.0
Quelle: SchönerDenken (Direkter Download der Episode über rechte Maustaste) 

Avengers: Infinity War
USA 2018, 149 Min., Regie: Anthony Russo / Joe Russo


Andere Menschen,
andere Meinungen

„Nach zehn Jahren muss auch mal gut sein. Ich hätte nie gedacht, dass ich das jemals sage, aber die einzigen Marvelfilme, die ich momentan noch ertragen kann, sind wahrscheinlich DEADPOOL und demnächst DEADPOOL 2. Eigenständige Filme, die einfach nur Spaß machen wollen. Ohne Anspruch irgendwem gefallen zu wollen oder sich dem MCU anzupassen. Ich will wieder Geschichten mit einem Anfang und einem Ende. Das wäre schön.“
Franziska für audoring audience

„Was ich Infinity War jedoch lassen muss, ist, dass Thor der Film sehr schön anzusehen ist. Die Welten sind abwechslungsreich und optisch eine Wucht.“
Schlopsi für Infernal Cinematic Affairs

„Auch wenn AVENGERS: INFINITY WAR gerne etwas kürzer hätte sein dürfen, kommt trotzdem keine Langweile auf. Nahezu perfekt bildet der Film das Bindeglied zwischen all den Solo-Abenteuern von Iron Man, Spiderman, Captain America und all den anderen Helden und mischt dabei die Stimmungen der Filme miteinander. Ein wenig Hahfeuerwerk im Stil des letzten Thor-Films, etwas jugendliche Frische durch Spiderman, aber auch der süffisante, mitunter schwarze Humor – alles passt perfekt zusammen.“
Michael Spangenberg für nochnfilm