Zwischen Kirk und Kafka – FilmBlogPodcast seit 2006

LU OVER THE WALL: Meerjungfrauenmusik – die Kuckucksei-Folge (Yoake tsugeru Ru no uta)

SchönerDenken auf NipponConnection 2018Lu over the Wall


Die Podcaster- und Bloggerfamilie, die sich seit einigen Jahren auf Nippon Connection trifft, das ist wie ein Klassentreffen mit den Leuten, mit denen man gerne auf der Schule gewesen wäre. Für SchönerDenken ist es großartig, dass so viele tolle Leute mit uns direkt nach dem Film podcasten wollen. Die nächste Steigerung ist, wenn die Podcaster einfach SchönerDenken kapern und ganz ohne uns eine tolle Folge für uns produzieren :-)

Alexander von den Abspannguckern ersetzt souverän Thomas – vor dem Mikrofon hat er Michael vom Kompendium des Unbehagens, Lukas von Tanuki Republic, Lucas von Longtake, Schlopsi von Infernal Cinematic Affairs, Rene von den Abspannguckern, Andras und als Stargast Daniel vom Spätfilm. Eine wunderbare Kuckucksei-Folge. Vielen Dank Euch! Die tolle Runde hatte viel Spaß – beim Podcast und bei Masaaki Yuasas LU OVER THE WALL. Die Kitschregler waren im Film offenbar voll aufgedreht, Popmusik auf Vollgas und alle Gefühle an Bord. Was einigen etwas den Genuß getrübt hat, anderen aber gar nicht. Hört rein!


Text und Podcast stehen unter der Creative Commons-Lizenz BY-NC-ND 4.0
Quelle: SchönerDenken (Direkter Download der Episode über rechte Maustaste) 

Lu over the Wall (Yoake tsugeru Ru no uta)
Japan 2017, 107 Min., Regie: Masaaki Yuasa


Und das sagt Nippon Connection über LU OVER THE WALL:

Kai lebt in dem verschlafenen Fischerdorf Hinashi. Als er eines Tages seiner Band auf der sogenannten Meerjungfraueninsel probt, begegnet ihnen die Nixe Lu. Wie verzaubert von Kais Liedern, besucht sie ihn fortan regelmäßig. Doch da die Dorfbewohner*innen große Furcht vor Meerjungfrauen haben, muss die Freundschaft geheim bleiben. Mit seinem originellen Zeichenstil erzählt Masaaki YUASA eine Geschichte für Jung und Alt. Der bereits mehrfach ausgezeichnete Animationsfilm wurde von der Idee bis hin zum Drehbuch vom Regisseur selbst konzipiert.

Über den Regisseur
Masaaki YUASA begann seine Karriere 1987 beim Animationsstudio Ajiado. Er arbeitete bei mehreren TV-Produktionen mit, u.a. KUREYON SHIN-CHAN. Weltweite Anerkennung erlangte er mit seinem Regiedebüt MIND GAME (2004) und Anime-Serien wie THE TATAMI GALAXY (2010). 2013 gründete er sein eigenes Studio Science SARU. THE NIGHT IS SHORT, WALK ON GIRL wurde als bester Animationsfilm 2017 mit dem Japan Academy Award ausgezeichnet.

Filmografie
2004 Mind Game; 2010 The Tatami Galaxy (Yojohan shinwa taikei / NC ’11); 2014 Space Dandy (NC ’14); The Night Is Short, Walk on Girl (Yoru wa mijikashi aruke yo otome); 2018 Devilman Crybaby