Posts tagged ‘Jake Gyllenhaal’

Das Gold des Genres: Der Western THE SISTERS BROTHERS von Jacques Audiard

Das Western-Genre wird immer wieder neu erfunden – mit ganz unterschiedlichem Erfolg. Dem französischen Regisseur Jacques Audiard ist mit THE SISTERS BROTHERS ein ganz großer Wurf…

Read article

SPIDER-MAN: FAR FROM HOME – Verliebtsein bleibt das größte Abenteuer

Nach dem großen Finale ENDGAME hatte ich mich auf die eher leichtfüßige Spinne aus der Nachbarschaft gefreut. Aber so leichtfüßig ist Spider-Man diesmal nicht: FAR FROM…

Read article

„Life“: Im Weltraum nichts Neues

Keine Überraschung, keine Subtilitäten, keine interessanten Konflikte, keine zweite Ebene. „Life“ ist solider Standard mit der Basis-Story von „Alien“ oder „The Thing“. Aber „Life“ erzählt einfach…

Read article

„Nocturnal Animals“: Kunst mit dem Vorschlaghammer

Susan ist als Expertin und Einkäuferin für ein großes Kunstmuseum am Ziel ihrer Träume angekommen. Wenig überraschend: Sie ist unglücklich – ihr attraktiver Mann betrügt sie…

Read article

Alles neu zusammensetzen: Jake Gyllenhaal in „Demolition“

Davis Mitchell verliert seine Frau und fällt aus seinem perfekten Leben. Als würde es ihm helfen zu verstehen, was passiert ist, beginnt Davis alles zu zerlegen…

Read article

Familienfilm mit Rechtsausleger: „Southpaw“

„Konventionell in seinen Mitteln und vorhersehbar in seiner Geschichte.“ Gibt es so etwas wie einen „Boxer-Familien-Film“? SOUTHPAW wäre prädestiniert diese Nische zu füllen. Ein vollkommen überraschungsfreier…

Read article

Der Engel des Todes reißt seine Augen auf: Gyllenhaals Triumph „Nightcrawler“

Ein Mann will nach oben, koste es, was es wolle. Was für ein beeindruckender Film! Jake Gyllenhaal haut einen um als Lou Bloom, der sein Glück…

Read article

Die Spinnen im Schädel des Herrn Gyllenhaal

Ein Alptraum in verstaubtem Bernstein: Ein Mann trifft seinen Doppelgänger – und Schritt für Schritt gerät alles aus den Fugen. Der hervorragend gespielte Mystery-Psychothriller lässt viele…

Read article

„Prisoners“: Beschädigt, gefangen, schuldig

Ein düsterer Thriller, der dramaturgisch mit seinen 153 Minuten Laufzeit etwas unrund läuft, aber mit einem fantastischen Jake Gyllenhaal und einer konsequent deprimierenden Atmosphäre punkten kann.…

Read article